Husten

Anwendung(en)

Linde, Sommer-,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Augenleiden, Erkältung, Blasenleiden, Hautpflege, Krämpfe, Fieber, Schlafstörungen, Husten, Nierenentzündung, Drüsenleiden, Rheuma,
Beschreibung:
Bei beanspruchten Augen Kompressen machen, für Hautunreinheiten ein Dampfbad bereiten.

Schwertlilie, Deutsche,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Bronchitis, Lungenerkrankung, Galle, Husten,

Zwiebel, Sommer-,  Sirup

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Halsentzündung, Schnupfen, Husten,
Beschreibung:
Zwiebel ein paar Stunden mit Kandis und Honig ausziehen lassen.
Bei Schnupfen zum Schlafen geschnittene Zwiebel neben das Bett stellen.

Königskerze, Großblütige,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Geburtshilfe, Venenleiden, Asthma, Bronchitis, Fieber, Halsschmerzen, Husten, Krampfadern, Durchfall, Lunge, Heiserkeit,
Beschreibung:
Bei schwerem Husten die Wurzel verwenden!

Meerträubel,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Flechten, Ausschlag, Husten, Asthma, Krämpfe,

Schilf, Gewöhnliches,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Lungenleiden, Husten, Asthma,

Ackersenf,  Rohkost

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Lunge, Husten, Verdauungsstörung,
Beschreibung:
Junge Blätter eignen sich als Wildgemüse. Gemörserte Senfsamen geben dem Essen einen feinen Geschmack !

Heckenrose,  Tee

Habichtskraut, Wald-,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Lungenleiden, Husten,

Schlüsselblume, Hohe,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Schwäche, Schlaganfall, Schlaflosigkeit, Nervenleiden, Bronchitis, Husten, Herzschwäche, Nierenbeschwerden,
Beschreibung:
4 Finger voll getrockneter Pflanzenteile oder 2 TL frische Blüten und Blätter mit kochendem Wasser übergießen. 5 min.ziehen. 3 Tassen pro Tag sind ausreichend. 

Kren,  Sirup

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Lungenleiden, Husten,
Beschreibung:
Ein Loch in die Wurzel schneiden, Zucker hineingeben und über Nacht stehenlassen.
Oder Kren reiben mit Honig vermischt ziehen lassen, abseihen.

Hafer, Saat-,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Bronchitis, Rekonvaleszenz, Husten, Altersschwäche, Asthma,

Bergkiefer,  Öl

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Bronchitis, Katharre, Husten, Kosmetik,
Beschreibung:
Das Öl wird durch Wasserdampfdestillation aus Zweigenn und Nadeln gewonnen.
Es wird inhalieret oder einem Bad beigemischt.

Rotklee,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Augenleiden, Juckreiz in der Scheide, Asthma, Abmagerung, Lungenleiden, Falten, Östrogenmangel, Wechseljahre, Haarpflege, Brustkrebs, Hautgeschwüre, Magersucht, Pilzerkrankung, Husten, Weißfluß, Wundbehandlung,
Beschreibung:
über 4 Monate 3x am Tag eine Tasse bei Wechselbeschwerden.

Efeu, Gewöhnlicher,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Steinleiden, Katarrhe, Asthma, Fettsucht, Wassersucht, Bronchitis, Husten, Abwehrsteigerung,
Beschreibung:
1-2 Efeublätter in Teemischungen dazugeben.

Alant, Echter,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Blasenleiden, Altersschwäche, Verdauungsstörung, Rekonvaleszenz, Entzündungen, Husten, Diabetes, Ekzeme, Säureüberschuß, Eisenmangel,
Beschreibung:
Wurzel in kleinen Stücken trocknen lassen, dann kalt ansetzen und 5 - 10 min leicht köcheln lassen.
Bei Hautproblemen äußerlich als Waschungen anwenden.

Vogelmiere, Gewöhnliche,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Blutreinigung, Augenleiden, entzündete Augen, Ausschlag, Blasenleiden, müde Augen, Venenleiden, Würmer, innere Blutungen, Flechten, Husten, Lungenleiden,
Beschreibung:
Innerlich und/oder äußerlich anwenden

Nachtkerze, Gewöhnliche,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Darmkrämpfe, Entzündungen, Husten,
Beschreibung:
Man kann auch einen Hustensirup in Honig ansetzten.
Bei Entzündungen auch Umschlag  auflegen.

Zirbe,  Salbe

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Bronchitis, Flechten, Erkältung, Ausschlag, Husten,
Beschreibung:
In Öl ausköcheln lassen und zu Salbe verarbeiten.

Kornblume,  Tee

Knabenkraut, Fleischrotes,  Pulver

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Magenentzündung, Husten, Darmentzündung,
Beschreibung:
Pulver mit Wasser vermengen und einnehmen.

Lein, Echter,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Geburtshilfe, Migräne, Erkältung, Magengeschwüre, Asthma, Verstopfung, Bronchitis, Magenreizung, Husten, Magenkrämpfe, Gehirnhautentzündung, Darmgeschwüre,
Beschreibung:
6 Wochen vor Geburt beginnen, löst die nachgeburt sauber ab.

Hirschzunge,  Tee

Taubnessel, Gelbe,  Tee

Eibisch, Echter,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Übersäuerung, Erkältung, Blasenleiden, Darmentzündung, trockene Schleimhäute, Halsentzündung, Magenentzündung, Sodbrennen, Husten, Durchfall,
Beschreibung:
Kalt ansetzen!
Wenn der Husten trocken ist und schon länger anhält sind auch Saponine nötig!

Ackerstiefmütterchen, Gewöhnliches,  Tee

Eibisch, Echter,  Pulver

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Gastritis, rissige Haut, Haut, Husten, gerötete Haut, Darmgeschwüre,
Beschreibung:
Wurzeln kleinschneiden,schnell trocknen, dann pulverisieren.
Kalt Ansetzen! Innerlich und äußerlich verwenden.
Auch Tinktur ist möglich.

Lungenkraut, Echtes,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Blutungen, Blasenleiden, Brustschmerzen, Bronchitis, Halsschmerzen, Husten, Durchfall, Lunge, Kehlkopfentzündung, Atmungsorgane, Heiserkeit,
Beschreibung:
2 TL getrocknetes Kraut für 1/4L kochendes Wasser. 10 min. ziehen.
3x täglich 1 Tasse sind ausreichend!

Natternkopf, Gewöhnlicher,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Erkältung, Fieber, Husten, Epilepsie,

Kümmel, Echter,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Ausschlag, Blähungen, schmerzende Menstruation, Leberleiden, Altersschwäche, Bluthochdruck, Magenreizung, Husten, Lunge,
Beschreibung:
Die Samen können auch ins Gulasch oder zu Kartoffeln gegeben werden.

Witwenblume, Acker-,  Tee

Kopfsalat,  Saft

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Unruhe, Husten, Schlaflosigkeit,
Beschreibung:
eingedickt

Johannisbeere, Schwarze,  Tee

Sanikel,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Magengeschwüre, Wunden, Asthma, Halsentzündung, Halsschmerzen, Darmgeschwüre, Lungenerkrankung, innere Blutungen, Appetitlosigkeit, Operationen, Husten, Wundbehandlung, Atemwegserkrankung,
Beschreibung:
Bei Operationen beginnt man 14 Tage vorher mit 2-3 Tassen pro Tag. Danach auch äußerlich als Salbe auf die Wunden auftragen. (Tinktur in Wundsalbe einkochen )

Bei Halsschmerzen und Entzündungen im Hals- Rachenraum Tee zum Gurgeln verwenden.

Seifenkraut, Echtes,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Bindegewebsstauungen, Venenleiden, Ödeme, Gicht, Bindegewebsschwäche, Husten, Rheuma,
Beschreibung:
Nur in Mischungen verwenden! Hoch konzentrierte Saponine!

Kirsche,  Frucht

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Husten, Eisenmangel,

Rosskastanie, Gewöhnliche,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Milzleiden, Venenleiden, Husten,

Quendel, Arznei-,  Tee

Thymian, Garten-,  Tee

Wiesenbocksbart, Mittlerer,  Tee

Margerite, Kleine Wiesen-,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Darmkoliken, Husten, Asthma,
Beschreibung:
In Mischungen verwenden.

Mutterkraut,  Sirup

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Bronchitis, Husten, Lunge, Heuschnupfen, Asthma,
Beschreibung:
Kraut in Wein ansetzen, nach etwa 3 Wochen abseihen und mit Honig vermischen.
Teelöffelweise einnehmen.

Johannisbeere, Schwarze,  Rohkost

Faulbaum,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Geburtshilfe, Schlaganfall, Schlaflosigkeit, Würmer, Gallenleiden, Fettsucht, Frauenleiden, Arterienverkalkung, Lunge, Blutungen, Sterilität, Leberleiden, Verstopfung, Nervenleiden, Milzleiden, Husten, Weißfluß,
Beschreibung:
in Teemischungen. Je nach Anwendungsgebiet mit anderen Heilpflanzen mischen.

Schwarznessel, Gewöhnliche,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Angstzustände, nervöse Ticks, Keuchhusten, Panikattacke, Nervenleiden, Schlafstörungen, Husten,
Beschreibung:
Die Hustendauer kann mit der Schwarznessel erheblich verkürzt werden.

Kirsche,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Prostataleiden, Husten,

Malve, Wilde,  Tee

Guter Heinrich,  Rohkost

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Blutreinigung, Verstopfung, Bronchitis, Husten, Lunge, Asthma,
Beschreibung:
Die Blätter kann man milchsauer einlegen (wie Sauerkraut), oder wie Spinat zubereiten.
Die Samen eignen sich als Brotgewürz.
Die Blütensprossen kann man wie Spargel zubereiten, oder in Teig ausbacken.
Aus der Wurzel kann ein Konfekt bereitet werden, das nach Erdnussbutter schmeckt.

Thymian, Garten-,  Inhalation

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Erkältung, Katharre, Husten, Nebenhöhlenentzündung, Schnupfen,
Beschreibung:
mit einem Tropfen Eucalyptusöl inhalieren.
Vorsicht Kinder sollten kein Eucalyptus inhalieren!

Spitzwegerich,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Blutreinigung, Husten, Wundbehandlung, Hepatitis C, Lunge, Abmagerung,

Sumpfdotterblume,  Homöopathie

Bockshornklee,  Tee

Bocksdorn, Gemeiner,  Wein

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
innere Blutungen, chronisches Fieber, Nasenbluten, Sehkraft, Fieber, Husten, Diabetes,
Beschreibung:
Auch Essigzubereitung möglich

Süßdolde,  Rohkost

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Venenentzündung, Magenschwäche, Bindegewebsstauungen, Husten, Verdauungsstörung,
Beschreibung:
Wurzel kleingeschnitten zum Salat oder als Gemüsebeilage.
Samen roh knabbern, oder mörsern und in Joghurt, Schlagsahne einrühren.
Samen können ebenfalls eingekocht werden.
Blätter sind eine feine Salatbeigabe.

Fichte, Gemeine,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Blutreinigung, Lungenerkrankung, chronische Hauterkrankung, Halsentzündung, Entzündungen im Rachenraum, Harnsäure, Husten, Nierenentzündung, Blasenentzündung,
Beschreibung:
Frische, junge Nadeln können auch Salaten beigemengt werden und roh gegessen werden.

Kirsche,  Wein

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Hautalterung, Haut, Husten,
Beschreibung:
Harz in Wein gekocht

Rettich, Garten-,  Sirup

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Leber, Galle, Husten, Lunge,
Beschreibung:
Rettich aushöhlen, Zucker einfüllen und über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag Flüssigkeit einnehmen.
Oder: Rettich durchstechen und mit Zucker füllen, über Glas stellen, warten bis Flüssigkeit herausrinnt, diese dann einnehmen.

Taubnessel, Weiße,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Ausschlag, Eileiterentzündung, Unterleibsbeschwerden, Juckreiz in der Scheide, Asthma, Bronchitis, Flechten, Vaginalmycose, Scheidenpilz, Durchfall, Lungenleiden, schmerzhaftes Wasserlassen, Ruhr, innere Blutungen, Husten, Weißfluß, Eierstockzysten, Blasenentzündung, Verkühlung,
Beschreibung:
Vorsicht! Manchmal gibt es auf den Blütentee heftige Erstreaktionen, dann Dosis verringern!
Bei Unterleibsbeschwerden sind Sitzbäder sehr hilfreich!

Bruchkraut, Glattes,  Tee

Wacholder, Heide-,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Blutreinigung, Ausschlag, Blähungen, Altersschwäche, Gelenksrheuma, Asthma, Verdauungsstörung, Kreislaufstörung, Lungenleiden, Harnwegsinfektion, Erkältung, Leberleiden, Grippe, Appetitlosigkeit, Blutarmut, Husten,
Beschreibung:
Bei Lungenleiden auch Inhalationen möglich. Bäder bei Ausschlägen.

Gänsefingerkraut,  Tee

Holunder, Schwarzer,  Tee

Spitzwegerich,  Sirup

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Husten, Lunge, Asthma, Lungenentzündung,
Beschreibung:
Der Sirup eignet sich besonders für Kinder.
Spitzwegerichblätter klein schneiden, mit Honig übergießen, dass alles schön bedeckt ist und 6 Wochen in der Sonne lassen. Täglich einmal schütteln.

Beinwell, Echter,  Tee

Rezept(e)

Lungenkraut, Echtes, Schlüsselblume, Hohe, Veilchen, Wohlriechendes, Königskerze, Großblütige, Quendel, Arznei-, Spitzwegerich, Löwenzahn, Wiesen, Huflattich,  Sirup

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Bronchitis, Atemwegserkrankung, Husten,
Beschreibung:
Blätter gut mit Honig bedecken, 3-4 Wochen auf die sonnige Fensterbank stellen, dann abseihen.
Löffelweise einnehmen.

Huflattich, Lungenkraut, Echtes, Schlüsselblume, Hohe, Lungenkraut, Echtes, Veilchen, Wohlriechendes, Huflattich,  Sirup

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Bronchitis, Katarrhe, Husten,
Beschreibung:
Die Pflanzen in ein Glas mit Honig bedeckt an ein sonniges Platzl stellen.
Laufend wird dieser Ansatz ergänzt und nach Bedarf Honig zugegeben, daß immer alles gut bedeckt ist.

Taubnessel, Rote , Schlüsselblume, Hohe,  Salat

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Erkältung, Husten,
Beschreibung:
Junge Blätter sammeln, waschen, und je nach Geschmack mit Marinade oder Salatsoße servieren.