Meerträubel

lat. Name: Ephedra distachya
Familie: Ephedraceae / Meerträubelgewächse
nicht geschuetzt
schwach giftig
Lebensart: mehrjaehrig
Volksnamen: Meerträubchen,
Gebrauch: volkskundlich gebrauchte Heilpflanze,
Standort: felsige warme Hänge
Blätter: besenartige, grüne Ruten
Blüte: gelblich anliegende Blütenrolle
Wachstum: rote Zapfen, Nacktsamer
Eigenschaften: anregend, blutdrucksteigernd, appetitzügelnd,
Vergiftungserscheinung: motorische Unruhe, zu hoher Blutdruck, Schlaflosigkeit, Herzrhythmusstörungen, Abhängigkeit, Unruhe,
Allgemeines:

Ephedrin ist verwandt mit Adrenalin
Mormonentee - Mormonen nehmen den Tee zur Anregung
Früchte essbar
für Sportler verboten - Dopingmittel

Anwendung(en) Meerträubel

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Flechten, Ausschlag, Husten, Asthma, Krämpfe,

Homöopathie

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Asthma,