Rosskastanie, Gewöhnliche

lat. Name: Aesculus hippocastanum
Familie: Sapindaceae / Seifenbaumgewächse
nicht geschuetzt
schwach giftig
Lebensart: mehrjaehrig
Arten: Rotblühende Rosskastanie (breiteste Stelle in der Mitte des Blattes, weniger Stacheln auf der Kapsel), Gelbblühende Rosskastanie
Gebrauch: homoeopathische Heilpflanze, volkskundlich gebrauchte Heilpflanze, Bienenweide,
Standort: sonnig, unproblematisch
Blätter: 7-fingrig, groß
Blüte: aufrechtstehende, weiße "Kerzen"
Wachstum: bis zu 300 Jahre alt, Flachwurzler
Blütezeit: April bis Juni
Sammelzeit: März bis Juni, September bis Oktober
Eigenschaften: ödemhemmend, krampflösend, venenwandstärkend, fettlösend, entwässernd, entzündungshemmend, venenwandabdichtend, schleimlösend,
Inhaltsstoffe: Aescin, Gerbstoffe, Aesculin, Flavonoide, Bitterstoffe, Rutin, Allantoin, Cumarinverbindungen, Saponine, Stärke,
Allgemeines:
7. Bachblüte White Chestnut:
für Unbelehrbare, die immer denselben Fehler machen.
25. Bachblüte Red Chestnut (Blüte).
für Überbesorgte, die sich mehr Sorgen um das Wohlergehen anderer, als um ihr eigenes machen.
Das Venenmittel!
In Asien, Griechenland, Bulgarein beheimatet.
Blüten im Herbst deuten auf eine Streßreaktion des Baumes hin.
Kastanienmehl wurde in Kriegszeiten zum Strecken von Mehl verwendet.
Wer keimfähige Kastanien unter sein Bett legt, kann damit anscheinend Störzonen mildern.
Rosskastanien im Keller halten angeblich das Haus gesund.
Nahrungsmittel auf Kastanien gelagert, halten sich besser.

Anwendung(en) Rosskastanie, Gewöhnliche

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Milzleiden, Venenleiden, Husten,

Gemmotherapie

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Hämorrhoiden, Durchblutungsstörungen, Krampfadern,

Bad

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Rheuma,
Beschreibung:
1kg zerstampfte Kastanien 15 min in 4l Wasser kochen lassen, dann ins Badewasser gießen.

Homöopathie

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Gelenksbeschwerden, Muskelschmerzen,
Beschreibung:
D1 oder D2
Bei wandernden Muskel- und Gelenksbeschwerden einsetzen.

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Venenwände, Venenleiden, Gicht, schmerzende Beine, Bronchitis, Hämorrhoiden, Lunge, Rheuma,
Beschreibung:
Nur in Teemischungen verwenden, leicht giftig! 
Tinktur, Creme und Ölansatz ebenso möglich!

Äußerlich

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Kopfschuppen, Hämorrhoiden, Gicht, Rheuma,
Beschreibung:
Die Abkochung ins Badewassergeben, oder der als Einreibung verwenden.

Rezept(e) Rosskastanie, Gewöhnliche

Venenmischung

Tee
Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Venenwände, Venenleiden,
Beschreibung:
Aus den genannten Pflanzen kann auch eine Venensalbe bereitet werden!

Waschmittel

Pulver
Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Pflege,
Beschreibung:
Kastanien klein schneiden, trocknen lassen, in Mühle pulverisieren, nochmals trocken lassen.
Mit diesem Pulver kann man Körper und Wäsche waschen. Mit warmen Wasser anrühren. (Vorsicht in der Waschmaschine kann es zu Verklebungen kommen.)

Waschlauge

Schampoo
Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Haarwäsche, Haarpflege,
Beschreibung:
Alles miteinander aufköcheln lassen und mit dem Tee die Haare durchwaschen.
Es bildet sich kein Schaum, die Haare werden aber trotzdem sauber. Tenside in herkömmlichen Shampoos schäumen zwar, haben aber keine Wirkung auf die Reinigung!