Lungenkraut, Echtes

lat. Name: Pulmonaria officinalis
Familie: Boraginaceae / Raublattgewächse
nicht geschuetzt
nicht giftig
Lebensart: mehrjaehrig
Volksnamen: Hänsel und Gretel,
Gebrauch: homoeopathische Heilpflanze, tierheilkundliche Heilpflanze, volkskundlich gebrauchte Heilpflanze, Bienenweide,
Standort: feuchter Boden, Halbschatten bis Schatten
Blätter: weißlich getupft
Blüte: rot und blau; nach der Bestäubung färbt sich die Blüte um
Blütezeit: März bis Mai
Sammelzeit: März bis Mai
Eigenschaften: wundheilend, schleimbildend, blutstillend, gewebefestigend, zusammenziehend, auswurffördernd,
Inhaltsstoffe: Gerbstoffe, Flavonoide, Harz, Schleimstoffe, Phytosterin, Kieselsäure, Allantoin, Saponine,
Hildegardvonbingen: Lungenwurz in Wein kochen und nüchtern trinken hilft gegen Husten
Allgemeines:
Bienenzüchter sollten Lungenkraut anpflanzen, dann wird der Honig besonders wohlschmeckend.

Anwendung(en) Lungenkraut, Echtes

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Blutungen, Blasenleiden, Brustschmerzen, Bronchitis, Halsschmerzen, Husten, Durchfall, Lunge, Kehlkopfentzündung, Atmungsorgane, Heiserkeit,
Beschreibung:
2 TL getrocknetes Kraut für 1/4L kochendes Wasser. 10 min. ziehen.
3x täglich 1 Tasse sind ausreichend!

Rezept(e) Lungenkraut, Echtes

Hustensirup

Sirup
Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Bronchitis, Atemwegserkrankung, Husten,
Beschreibung:
Blätter gut mit Honig bedecken, 3-4 Wochen auf die sonnige Fensterbank stellen, dann abseihen.
Löffelweise einnehmen.

Hustensirup für Kinder

Sirup
Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Bronchitis, Katarrhe, Husten,
Beschreibung:
Die Pflanzen in ein Glas mit Honig bedeckt an ein sonniges Platzl stellen.
Laufend wird dieser Ansatz ergänzt und nach Bedarf Honig zugegeben, daß immer alles gut bedeckt ist.