Nervenleiden

Anwendung(en)

Lavendel, Schmalblättriger,  Tee

Johanniskraut, Durchlöchertes,  Tee

Schlüsselblume, Hohe,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Schwäche, Schlaganfall, Schlaflosigkeit, Nervenleiden, Bronchitis, Husten, Herzschwäche, Nierenbeschwerden,
Beschreibung:
4 Finger voll getrockneter Pflanzenteile oder 2 TL frische Blüten und Blätter mit kochendem Wasser übergießen. 5 min.ziehen. 3 Tassen pro Tag sind ausreichend. 

Labkraut, Echtes,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Leber, Blutreinigung, Ausschlag, Blasenleiden, Niere, Lymphsystem, Krämpfe, Wassersucht, Flechten, Fieber, Durchfall, Depression, Gicht, Verstimmungen, Nervenleiden, Schilddrüsenleiden, Rheuma,
Beschreibung:
Bei Schilddrüsenleiden immer einen Arzt hinzuziehen!

Gold-Fingerkraut,  Tee

Gänsefingerkraut,  Homöopathie

Färber-Hundskamille,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Nervenleiden, Würmer, Leberleiden, Krämpfe,

Vergissmeinnicht, Sumpf,  Tee

Hornklee, Gewöhnlicher,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Nervenleiden, Augenentzündung, Schlaflosigkeit, geschwollene Augen, Krämpfe,
Beschreibung:
bei Augenentzündung und geschwollenen Augenlidern äußerlich anwenden.
Für die Nerven empfiehlt sich auch eine Anwendung mit Zitronenmelisse und Johanniskraut.

Storchschnabel, Stinkender,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Migräne, Ausschlag, Strahlenbelastung, Niere, Flechten, Brustgeschwüre, Entzündungen, Ekzeme, Herzleiden, geschwollene Gelenke, Leberleiden, Nervenleiden, Magen, Geschwüre, Gelenksentzündung, Rheuma,
Beschreibung:
Innerlich verabreichen und bei Bedarf auch äußerlich auflegen (Migräne, Geschwüre, Ekzeme etc.)

Zitronenmelisse,  Tee

Bärwurz,  Pulver

Schlüsselblume, Echte,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Flecken, Schlaflosigkeit, Altersschwäche, Asthma, Bronchitis, Fieber, Lunge, Runzeln, Erkältung, Herzleiden, Haut, Nervenleiden, Nierenbeschwerden, Fettige Haut, Lähmungen, Rheuma,
Beschreibung:
Je nach Anwendung äußerlich und/oder innerlich verwenden.

Alpen-Steinquendel,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Frauenleiden, Nervenleiden, Schlaflosigkeit,

Goldregen, Gewöhnlicher,  Homöopathie

Brennessel, Große,  Tee

Erdrauch, Echter,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Venenleiden, Unreine Haut, Frauenleiden, Nervenleiden, Flechten, Schuppenflechte, Galle, Hautausschlag,
Beschreibung:
Bei Schuppenflechte nicht nur Tee sondern zusätzlich eine Tinktur (50% - 60% Alkoholauszug) reichen und mit Salbe einschmieren.

Trompeten Narzisse,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Nervenleiden, Fieber, Durchfall, Herz, Epilepsie, Asthma,
Beschreibung:
(Für die Anwendungsgebiete gibt es bessere Mittel.)

Fieberklee,  Tee

Walnuss, Echte,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Nervenleiden, Schwäche,
Beschreibung:
verholzte Nussschale trocknen, mörsern dann in heißem Wasser köcheln lassen.

Erdrauch, Echter,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Nervenleiden, Bronchitis, Prellungen, stumpfe Verletzungen, Rheuma,
Beschreibung:
Mit anderen Kräutern mischen. Nicht für längeren Gebrauch oder hohe Dosierung geeignet!
Beinwell ist eventuell eine bessere Alternative.

Platenigl,  Tee

Ziest, Aufrechter,  Tee

Schwarznessel, Gewöhnliche,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Angstzustände, nervöse Ticks, Keuchhusten, Panikattacke, Nervenleiden, Schlafstörungen, Husten,
Beschreibung:
Die Hustendauer kann mit der Schwarznessel erheblich verkürzt werden.

Andorn, Echter,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Leber, Jähzorn, Asthma, Frauenleiden, Lunge, Brust, Eisenmangel, Schwäche, Depression, Venenleiden, Lungenverschleimung, Blutarmut, zu schwache Menstruation, Nervenleiden, angespannte Nerven, Schilddrüsenleiden, Nervosität,
Beschreibung:
Schilddrüsenprobleme immer vorher ärztlich abklären lassen!

Johanniskraut, Durchlöchertes,  Ölauszug

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Kreuzschmerzen, Sonnenbrand, Quetschung, Verbrennungen, Wunden, Nervenleiden, Verletzungen, Narben, Trigeminusneuralgie,
Beschreibung:
Blüten 8 Wochen mit Öl (kein kaltgepresstes) bedeckt in die Sonne stellen.
Äußerliche Anwendung.
Bei Verbrennungen des Grades 2A + 2B sollte die Wunde immer feucht bleiben. Bei Schmerzen nicht mehr weiter verwenden.

Faulbaum,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Geburtshilfe, Schlaganfall, Schlaflosigkeit, Würmer, Gallenleiden, Fettsucht, Frauenleiden, Arterienverkalkung, Lunge, Blutungen, Sterilität, Leberleiden, Verstopfung, Nervenleiden, Milzleiden, Husten, Weißfluß,
Beschreibung:
in Teemischungen. Je nach Anwendungsgebiet mit anderen Heilpflanzen mischen.

Edel-Gamander,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Blutreinigung, Darm, Unterleibsorgane, Gicht, Milz, Nervenleiden, Magen, Rheuma,
Beschreibung:
Vorsicht bei schwangeren Frauen! Edel-Gamander ist geburtsfördernd!
Anwendung als Sitzbad bei ausbleibender Menstruation.

Veilchen, Wohlriechendes,  Tee

Rezept(e)

Johanniskraut, Durchlöchertes, Quendel, Arznei-, Zitronenmelisse, Baldrian, Arznei-,  Tee

Schlüsselblume, Hohe, Gänsefingerkraut, Hopfen, Baldrian, Arznei-, Zitronenmelisse, Johanniskraut, Durchlöchertes,  Tee

Johanniskraut, Durchlöchertes, Lavendel, Schmalblättriger, Baldrian, Arznei-, Zitronenmelisse, Quendel, Arznei-,  Tinktur