Schwertlilie, Deutsche

lat. Name: Iris germanica
Familie: Iridaceae / Schwertliliengewächse
geschuetzt
nicht giftig
Lebensart: mehrjaehrig
Volksnamen: Veilchenwurz, Feigerlwurz,
Gebrauch: homoeopathische Heilpflanze, volkskundlich gebrauchte Heilpflanze,
Blüte: Perigonblüte 3-zählig, Domblätter(stehen nach oben)
Wachstum: Hybrid - keine Früchte vermehrt sich über Wurzeln
Blütezeit: Mai bis Juni
Eigenschaften: beruhigend, wassertreibend, hustenlindernd,
Allgemeines:
Wurzel duftete getrocknet nach Veilchen.
Als Waschmittelzusatz zu verwenden, als Veilchen Öl oder Butter.
Oder auch als Gesichtsmaske mit Honig anwendbar. Man kann mit der Wurzel Wein oder Kräuteressig aromatisieren.

Anwendung(en) Schwertlilie, Deutsche

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Bronchitis, Lungenerkrankung, Galle, Husten,

Trockenfrüchte

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Zahnen,
Beschreibung:
Die getrocknete und ein Jahr lang gelagerte Wurzel ist ein wirksames Mittel bei zahnenden Kindern / Babies. (Zum Kauen und Draufbeißen).
Heute kaum noch verwendet aus Angst vor Bakterien.