Johannisbeere, Schwarze

lat. Name: Ribes nigrum
Familie: Grossulariaceae / Stachelbeergewächse
nicht geschuetzt
nicht giftig
Lebensart: mehrjaehrig
Volksnamen: Ahlbeere, Schwarze Ribisel, Gichtbeere,
Gebrauch: Nahrungs- und Genussmittel, volkskundlich gebrauchte Heilpflanze, Bienenweide,
Standort: Kulturpflanze
Blätter: Geruch, 3-lappig, Unterseite behaart
Blüte: hängende Trauben
Wachstum: 1-2 m hoher Stauch, schwarze kugelige Beeren
Blütezeit: April bis Mai
Sammelzeit: Juli bis August
Eigenschaften: harntreibend, gefäßstärkend, stopfend, sehkraftverbessernd, blutreinigend, kappelargefäßstärkend, schweißtreibend, immunstärkend,
Inhaltsstoffe: Vitamin C, Zitronensäure, Anthocyan, Vitamin J, Flavonglykoside, Vitamin B1, Zucker, Apfelsäure, Eisen, Kalzium, Vitamin B2, ätherische Öle,
Allgemeines:
Vit. J verhindert schwere Erkrankungen
Die Knospen sind DAS Allergiemittel !

runde Knospen - milbenbefall
längliche Knospen - milbenfrei

Anwendung(en) Johannisbeere, Schwarze

Rohkost

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Sehkraft, Harnwegsentzündung, Venenleiden, Husten, Heiserkeit,

Gemmotherapie

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Migräne, Haut, Gicht, Emphysem, Heuschnupfen, Allergien, Asthma, Arthrose, Rheuma,
Beschreibung:
DAS Allergiemittel! Es wird auch als "pflanzliches Kortison" bezeichnet.
Man kann die Knospen in  Holland, Schweiz und Deutschland bestellen.

Saft

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Nierenleiden, Koliken,

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Darm, Niere, Gicht, Leberleiden, Verdauungsstörung, Bronchitis, Arthritis, Husten, Magen, Lungenleiden, Rheuma,