Heckenrose

lat. Name: Rosa canina
Familie: Rosaceae / Rosengewächse
nicht geschuetzt
nicht giftig
Lebensart: mehrjaehrig
Volksnamen: Hagebutte, Hundsrose, Hetschapetscha, Hagerose,
Arten: 30 - 40 Wildrosenarten, alle verwendbar.
Gebrauch: Gewuerzpflanze, Nahrungs- und Genussmittel, homoeopathische Heilpflanze, volkskundlich gebrauchte Heilpflanze, Bienenweide,
Standort: tiefgründige, nährstoffreiche Böden, sonnige Wegränder
Blätter: unpaarig gefiedert, 5 - 7 Fiederchen, doppelt gezähnt
Blüte: 5-zählige Rosenblüte schwach rosa bis weiß
Wachstum: 1-3m hoher Strauch, sommergrün, Dornen, rote längliche Sammel-Nussfrüchte innen behaarte Samen, bis zu 300 Jahre alt
Eigenschaften: wundheilend, kühlend, stärkend, cholesterinsenkend, adstringierend, entzündungshemmend, zusammenziehend, entkrampfend, immunstärkend, hautregenerierend, krebsvorbeugend,
Inhaltsstoffe: Vitamin K, Vitamin C, Lycopin, Vitamin E, Flavonoide, Fruchtsäuren, Zucker, Vitamin B, Provitamin A, Mineralien,
Allgemeines:
37. Bachblüte: Wild Rose
bei Erschöpfung und mangelndem Interesse.

Gartenrosen stammen von der Wildform ab.
Aus Blüten der Damaszenerrose, die einen besonders intensiven Geruch hat, wird Rosenöl gewonnen.
Neben Sanddorn ist Hagebutte die Frucht mit dem höchsten Vit.C Gehalt.

Symbol der Liebe, Weiblichkeit, Reinheit und der Frauen, sie wurde allen Liebesgöttinnen geweiht. Bei Christen symbolisiert sie die Unbeflecktheit Marias.
Bei Germanen waren die Rosenfelder/ Rosengärten die Schlachtfelder.

Rosenwasser (Hydralat) kann zum Kochen, als auch in der Kosmetik (Pflege von alten Meschen) eingesetzt werden.

Anwendung(en) Heckenrose

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
zu starke Menstruation, Blasenleiden, Würmer, Nierenleiden, Asthma, Fettsucht, Wassersucht, Bronchitis, Harnsäure, Durchfall, Hämorrhoiden, Lunge, Steinleiden, Venenleiden, innere Blutungen, Gicht, Krampfadern, Husten, Rheuma,
Beschreibung:
Früchte mit Samen verwenden!

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Blutungen, Herzleiden, Blasenleiden, Fieber, Schwindel, Lungenleiden, Magenkrämpfe, Kopfschmerzen,

Gemmotherapie

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Migräne, Allergien, Herpes, Arthrose des Kniegelenkes, Rhinolaryngitis, Warzen, Nebenhöhlenentzündung,

Tinktur

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Heuschnupfen,
Beschreibung:
es werden die Kronblätter verwendet.
3x 10 - 15 Tropfen pro Tag.

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Blutreinigung, Lungenerkrankung, Haut, Immunschwäche, Blasensteine, Nierensteine, Arthrose, Krebsvorbeugung,
Beschreibung:
Früchte halbieren, antrocknen lassen, Samen auskratzen, fertig trocknen und naschen, oder Tee daraus kochen.
Besondere Wirkung bei Dickdarmkrebsvorbeugung.
Bei Lungenerkrankung zusammen mit Ackerschachtelhalm.

Rohkost

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Schwäche, Immunschwäche,
Beschreibung:
Rosenbutter: Blütenblätter fein hacken, mit Butter vermischen 2 Tage kühl rasten lassen.

Rezept(e) Heckenrose

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Lungenerkrankung,

Blasentropfen

Tinktur
Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Blasenleiden,
Beschreibung:
3x 10 - 20 Tropfen pro Tag einnehmen.