Bruchkraut, Glattes

lat. Name: Herniaria glabra
Familie: Caryophyllaceae / Nelkengewächse
nicht geschuetzt
nicht giftig
Lebensart: einjaehrig
Gebrauch: pharmazeutisch gebrauchte Heilplflanze, homoeopathische Heilpflanze, volkskundlich gebrauchte Heilpflanze,
Standort: zwischen Pflasterritzen, sonnig, sandiger Boden
Blüte: winzige grünlich weiße Blüten
Wachstum: max.15 cm lange Stängel mit winzigen Bättern und Büten.
Blütezeit: Juni bis September
Sammelzeit: Juni bis September
Eigenschaften: harntreibend, krampflösend, entwässernd, nierenanregend, stoffwechselanregend,
Inhaltsstoffe: Cumarin, Medicagensäure, Querzetin, Saponine, Gypsogensäure, Flavonoide,
Allgemeines:
Herniaria = Leistenbruch
Verwendung schäumt im Wasser.
Im Mittelalter wurde es gegen Bruchleiden eingesetzt und als Talismann getragen.

Anwendung(en) Bruchkraut, Glattes

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Steinleiden, Harnwegserkrankung, Blasenleiden, Haut, Husten, Nierenleiden,

Homöopathie

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Nierenkolik, Harnwegsentzündung, Niere, Harnwegsinfektion, Prostataprobleme,