Ackerstiefmütterchen, Gewöhnliches

lat. Name: Viola tricolor
Familie: Violacea / Veilchengewächse
nicht geschuetzt
nicht giftig
Lebensart: mehrjaehrig
Volksnamen: Ackerveilchen, Stiefmütterchen, Dreifaltigkeitskraut, Wildes Stiefmütterchen, Feigelwurz,
Gebrauch: pharmazeutisch gebrauchte Heilplflanze, homoeopathische Heilpflanze, volkskundlich gebrauchte Heilpflanze,
Standort: Äcker, Brachland, Grasland
Blätter: gekerbt, eiförmig
Blüte: 1 Kronblatt nach unten, 2 KB auf die Seite und 2 KB nach oben in verschiedenen Farben
Wachstum: Duft nach Veilchen
Blütezeit: April bis Oktober
Sammelzeit: April bis August
Eigenschaften: abführend, auswurffördernd, blutreinigend,
Inhaltsstoffe: Saponine,
Allgemeines:
Wird besonders für Hauterkrankungen von Babys verwendet.

Anwendung(en) Ackerstiefmütterchen, Gewöhnliches

Homöopathie

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Nachtschweiß, Hautausschlag, Juckreiz in der Scheide, Ekzeme, Rheuma,

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Blutreinigung, zu schwache Menstruation, Bronchitis, Ausschlag, Blasenleiden, Husten,

Rezept(e) Ackerstiefmütterchen, Gewöhnliches

Mundspülung

Tee
Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Zahnfleischerkrankung, Zahnfleischbluten, Zahnfleischentzündung, Ekzeme, Akne,
Beschreibung:
Bei Ekzemen und Akne den Tee äußerlich anwenden.