Kopfsalat

lat. Name: Lactuca sativa
Familie: Asteraceae / Korbblütler
nicht geschuetzt
nicht giftig
Lebensart: zweijaehrig
Volksnamen: Häuptelsalat, Gartensalat,
Arten: Römischer Salat, Pflücksalat, Eissalat
Gebrauch: Nahrungs- und Genussmittel, homoeopathische Heilpflanze, volkskundlich gebrauchte Heilpflanze,
Standort: Kulturpflanze
Blätter: Blätter überlappen sich zu "Kopf"
Blüte: gelber verzweigter Blütenstand
Wachstum: milchsaftführend
Eigenschaften: beruhigend, schmerzlindernd, schlaffördernd,
Inhaltsstoffe: Wasser, Vitamine, Kalium, Betacarotin, Ballaststoffe, Nitrate, Kohlehnydrate, Xanthophylle,
Allgemeines:
aus dem Orient
400 v.Chr. wurde dem Perserkönig Kopfsalat serviert

im 17. Jhd. zu uns gekommen
morgens geerntet hält sich der Salat länger frisch hat aber mehr Nitrat, 
abends weniger Nitrat
opiumähnliche Inhaltsstoffe, kaum Bitterstoffe

Anwendung(en) Kopfsalat

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Akne, Schlaflosigkeit,
Beschreibung:
Blätter mit Wasser leicht überbrühen, trinken
bei Akne äußerlich und abends trinken

Saft

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Unruhe, Husten, Schlaflosigkeit,
Beschreibung:
eingedickt