Koliken

Anwendung(en)

Leindotter, Saat-,  Öl

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Koliken, Quetschung, Gastritis, blaue Flecken, Verbrennungen, Wunden, Insektenstiche, Darmbeschwerden, Nagelbettentzündungen, Abschürfungen, Juckreiz, Prellungen,
Beschreibung:
äußerlich und innerliche verwendbar.

Johannisbeere, Schwarze,  Saft

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Nierenleiden, Koliken,

Kamille, Echte,  Tee

Ysop,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Menstruationsstörung, Augenleiden, Blähungen, Tuberkulose, Würmer, Gelbsucht, Altersschwäche, Asthma, Verdauungsstörung, Mandelentzündung, Nachtschweiß, Wassersucht, Bronchitis, Luftröhrenerkrankung, Halsschmerzen, Scrofulose, Hautkrankheiten, Lungenleiden, Koliken, Grippe, Brustkrämpfe, Nierensteine, Rheuma,
Beschreibung:
3-4 Fingerspitzen auf 1 L Wasser 1 Stunde ziehen lassen, oder 1 TL auf eine Tasse und nicht so lange ziehen lassen.
2 - 3 Tassen täglich trinken und/ oder gurgeln.
Eventuell mit Honig süßen.

Thymian, Garten-,  Tee

Bilsenkraut, Schwarzes,  Tinktur

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Koliken, Hirnleistungsstörung nach Hirnschädigung, Zahnschmerzen, Tremor, Bronchialasthma,
Beschreibung:
Vorsicht! Am Besten gar nicht, ansonsten
nur in sehr kleinen Dosen verwenden - hochgiftig!
Bei Zahnschmerzen mit viel Wasser verdünnt den Mund spülen.

Rezept(e)

Kümmel, Echter, Walnuss, Echte, Kamille, Echte, Kalmus,  Alkoholauszug

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Darmkoliken, Koliken, Magenkrämpfe,
Beschreibung:
Nur wenige Walnussschalen verwenden, die noch grün sind und wo man noch durchstechen kann.

Wermut, Echter, Honig, Tausendgüldenkraut, Echtes,  Tinktur

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Koliken, Magenverstimmung, Magendrücken, Magenkrämpfe,
Beschreibung:
Die Tinkturen in den Honig einrühren.