Linde, Sommer-

lat. Name: Tilia platyphyllos
Familie: Malvaceae / Malvengewächse
nicht geschuetzt
nicht giftig
Lebensart: mehrjaehrig
Volksnamen: Großblättrige Linde,
Arten: Winterlinde (Blattunterseite mir bräunlichen Häärchen, blüht 14 Tage später als die Sommerlinde, kleinere Blätter, bis zu 11 Blüten)
Gebrauch: pharmazeutisch gebrauchte Heilplflanze, homoeopathische Heilpflanze, Technische Droge, tierheilkundliche Heilpflanze, volkskundlich gebrauchte Heilpflanze, Bienenweide,
Standort: Dorfzentrum, Waldrand, Mischwald, tiefgründig, nährstoffreich
Blätter: gesägt, schief herzförmiger Blattgrund, Blattadern auf Unterseite auffallend weißlich behaart
Blüte: hängende Doldentraube mit Tragblatt verwachsen, Honigduft, hellgelb, 5 Kronblätter
Wachstum: Borke längsrissig
Blütezeit: Juni
Sammelzeit: Jänner bis Juni, Oktober bis Dezember
Eigenschaften: harntreibend, blutdrucksenkend, stärkend, krampflösend, fiebersenkend, reinigend, menstruationsregulierend, schleimlösend, beruhigend, schweißtreibend, desinfizierend, giftstoffbindend,
Inhaltsstoffe: Vitamin C, Mangan, Schleimstoffe, Zucker, Tannine, Farnesol, Gummi, Glykoside,
Allgemeines:
Junge Blätter schmecken gut im Frühlingssalat.
Verwechslung mit Winterlinde möglich, hat aber dieselben Heilwirkungen wie die Sommerlinde.
Vorsicht!
Nicht als Dauertee verwenden. Kann sich aufgrund der Glycoside negativ auf das Herz auswirken.
Linden stehen oft im Ortszentrum. Darunter wurde Gericht gehalten, gefeiert, gesungen und getanzt. Der Stadtname "Linz" stammt von Linde.
Die Linde steht für "Innere Ruhe" und führt Menschen zusammen.

Anwendung(en) Linde, Sommer-

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Augenleiden, Erkältung, Blasenleiden, Hautpflege, Krämpfe, Fieber, Schlafstörungen, Husten, Nierenentzündung, Drüsenleiden, Rheuma,
Beschreibung:
Bei beanspruchten Augen Kompressen machen, für Hautunreinheiten ein Dampfbad bereiten.

Pulver

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Magenverstimmung, Durchfall, Vergiftungen, Übelkeit,
Beschreibung:
Pulver aus Lindenkohle.

Abkochung

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
schmerzhaftes Wasserlassen,

Gemmotherapie

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Kältegefühl, Angstzustände, Schlaflosigkeit, Neuralgie,

Rezept(e) Linde, Sommer-

Grippetee

Tee
Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Influenza, Grippe,
Beschreibung:
Tee aus den Blüten der Pflanzen bereiten.