Lunge

Anwendung(en)

Rosskastanie, Gewöhnliche,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Venenwände, Venenleiden, Gicht, schmerzende Beine, Bronchitis, Hämorrhoiden, Lunge, Rheuma,
Beschreibung:
Nur in Teemischungen verwenden, leicht giftig! 
Tinktur, Creme und Ölansatz ebenso möglich!

Kümmel, Echter,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Ausschlag, Blähungen, schmerzende Menstruation, Leberleiden, Altersschwäche, Bluthochdruck, Magenreizung, Husten, Lunge,
Beschreibung:
Die Samen können auch ins Gulasch oder zu Kartoffeln gegeben werden.

Guter Heinrich,  Rohkost

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Blutreinigung, Verstopfung, Bronchitis, Husten, Lunge, Asthma,
Beschreibung:
Die Blätter kann man milchsauer einlegen (wie Sauerkraut), oder wie Spinat zubereiten.
Die Samen eignen sich als Brotgewürz.
Die Blütensprossen kann man wie Spargel zubereiten, oder in Teig ausbacken.
Aus der Wurzel kann ein Konfekt bereitet werden, das nach Erdnussbutter schmeckt.

Rettich, Garten-,  Sirup

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Leber, Galle, Husten, Lunge,
Beschreibung:
Rettich aushöhlen, Zucker einfüllen und über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag Flüssigkeit einnehmen.
Oder: Rettich durchstechen und mit Zucker füllen, über Glas stellen, warten bis Flüssigkeit herausrinnt, diese dann einnehmen.

Basilikum, Echter,  Tee

Spitzwegerich,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Blutreinigung, Husten, Wundbehandlung, Hepatitis C, Lunge, Abmagerung,

Berg-Haarstrang,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Wassersucht, Bronchitis, Geburtshilfe, innere Blutungen, Lunge, Asthma,
Beschreibung:
die Wurzel kann pulverisiert auch als Gewürz verwendet werden.

Ackersenf,  Rohkost

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Lunge, Husten, Verdauungsstörung,
Beschreibung:
Junge Blätter eignen sich als Wildgemüse. Gemörserte Senfsamen geben dem Essen einen feinen Geschmack !

Mutterkraut,  Sirup

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Bronchitis, Husten, Lunge, Heuschnupfen, Asthma,
Beschreibung:
Kraut in Wein ansetzen, nach etwa 3 Wochen abseihen und mit Honig vermischen.
Teelöffelweise einnehmen.

Spitzwegerich,  Sirup

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Husten, Lunge, Asthma, Lungenentzündung,
Beschreibung:
Der Sirup eignet sich besonders für Kinder.
Spitzwegerichblätter klein schneiden, mit Honig übergießen, dass alles schön bedeckt ist und 6 Wochen in der Sonne lassen. Täglich einmal schütteln.

Schlüsselblume, Echte,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Flecken, Schlaflosigkeit, Altersschwäche, Asthma, Bronchitis, Fieber, Lunge, Runzeln, Erkältung, Herzleiden, Haut, Nervenleiden, Nierenbeschwerden, Fettige Haut, Lähmungen, Rheuma,
Beschreibung:
Je nach Anwendung äußerlich und/oder innerlich verwenden.

Isländisch Moos,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Ruhr, Krebs, Erschöpfung, Fieber, Hustenanfälle, Magen, Durchfall, Lunge,
Beschreibung:
Moos wird sehr schleimig und bitter beim Aufkochen.
Deshalb eventuell zweiten Aufguss verwenden.

Ferkelkraut, Einköpfiges,  Tee

Bockshornklee,  Tee

Spitzwegerich,  Rohkost

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Blutreinigung, Lunge, Abmagerung,
Beschreibung:
Samen in Butter einrühren, in den Salat oder in den Brotteig mischen.
Nach belieben Blätter ins Gemüse mischen, in den Salat oder zu Spinat verkochen...

Breitwegerich,  Wildgemüse

Isländisch Moos,  Sirup

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Ruhr, Krebs, Erschöpfung, Fieber, Hustenanfälle, Magen, Durchfall, Lunge,
Beschreibung:
mit Zucker einkochen

Engelwurz, Wald-,  Tee

Zaunrübe, Rotfrüchtige,  Homöopathie

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Gelenksbeschwerden, trockener Husten, Blinddarmentzündung, Sommergrippe, trockener Mund, Lunge, schmerzhafter Husten, Lungenentzündung, akute Entzündungen, Rheuma, Sehnenscheidenentzündung,
Beschreibung:
Anzeigen für die Verwendung:
Druck bessert den Schmerz, ein großes Bedürfnis nach Ruhe, Bandage tut gut.
Dosierung je nach Anwendung und Person. 

Königskerze, Großblütige,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Geburtshilfe, Venenleiden, Asthma, Bronchitis, Fieber, Halsschmerzen, Husten, Krampfadern, Durchfall, Lunge, Heiserkeit,
Beschreibung:
Bei schwerem Husten die Wurzel verwenden!

Wacholder, Zwerg-,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Geburtshilfe, Ausschlag, Blähungen, Katarrhe, Altersschwäche, Gelenksrheuma, Asthma, Verdauungsstörung, Fettsucht, Abmagerung, Wassersucht, Bronchitis, Kreislaufstörung, Flechten, Lunge, Erkältung, niedriger Blutdruck, Grippe, Appetitlosigkeit, Blutarmut, Säuremangel, zu schwache Menstruation, Lähmungen,
Beschreibung:
Kann bei Flechten und Ausschlägen auch als Bad bereitet werden.
Schwangere und nierenschwache Personen sollten besser eine andere Heilpflanze verwenden.

Heckenrose,  Tee

Andorn, Echter,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Leber, Jähzorn, Asthma, Frauenleiden, Lunge, Brust, Eisenmangel, Schwäche, Depression, Venenleiden, Lungenverschleimung, Blutarmut, zu schwache Menstruation, Nervenleiden, angespannte Nerven, Schilddrüsenleiden, Nervosität,
Beschreibung:
Schilddrüsenprobleme immer vorher ärztlich abklären lassen!

Platenigl,  Tee

Faulbaum,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Geburtshilfe, Schlaganfall, Schlaflosigkeit, Würmer, Gallenleiden, Fettsucht, Frauenleiden, Arterienverkalkung, Lunge, Blutungen, Sterilität, Leberleiden, Verstopfung, Nervenleiden, Milzleiden, Husten, Weißfluß,
Beschreibung:
in Teemischungen. Je nach Anwendungsgebiet mit anderen Heilpflanzen mischen.

Wiesenschaumkraut, Gewöhnliches,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Bronchitis, Erkältung, Fieber, Lunge, Asthma, Krämpfe,

Lungenkraut, Echtes,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Blutungen, Blasenleiden, Brustschmerzen, Bronchitis, Halsschmerzen, Husten, Durchfall, Lunge, Kehlkopfentzündung, Atmungsorgane, Heiserkeit,
Beschreibung:
2 TL getrocknetes Kraut für 1/4L kochendes Wasser. 10 min. ziehen.
3x täglich 1 Tasse sind ausreichend!

Rezept(e)

Hirschzunge,  Elexier

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Leber, Darmbeschwerden, Lunge, Bauchspeicheldrüsenentzündung,
Beschreibung:
6 EL geschnittene Hirschzunge mit
1 l Weiswein kochen
100 ml Honig dazu
1 TL schwarzer Pfeffer
4 Zimtrinden alles miteinander aufkochen und abseihen.

3x tägl. 1 Schnapsglas.

Gundelrebe, Gewöhnliche,  Salzverreibung

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Steinleiden, Ohrensausen, Ohrschleim, Grippe, Lunge, Blase,
Beschreibung:
2-3 Löffel Steinsalz im Mörser mit 2-3 Blättern Gundelrebe verreiben, bis sich die Blätter auflösen und das Salz grün wird.
Auf einem Tablett in der Sonne trocknen lassen.

Gundelrebe, Gewöhnliche,  Saft

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Harnverhaltung, Steinleiden, Leberschwellung, chronischer Schnupfen, Blasenleiden, Ohrschleim, Grippe, eitriger Harn, Nierenerkrankung, Ohrensausen, chronischer Husten, Lunge,
Beschreibung:
Der Saft wird aus frischen Blättern bereitet. Man kann sich auch aus den frischen oder getrockneten Blättern Tee bereiten.
Der Saft schmeckt gut, wenn man ihn zu gleichen Teilen mit Milch oder Joghurt verrührt.
Kinder 3x 1EL Erwachsene 3x3EL