Taubnessel, Weiße

lat. Name: Lamium album
Familie: Lamiacea / Lippenblütler
nicht geschuetzt
nicht giftig
Lebensart: mehrjaehrig
Arten: Gelbe Taubnessel, Rote Taubnessel
Gebrauch: Nahrungs- und Genussmittel, homoeopathische Heilpflanze, volkskundlich gebrauchte Heilpflanze, Bienenweide,
Standort: Halbschatten, Waldränder, Wegränder, Gebüsch
Blätter: gekreuzt gegenständig, heller und weicher als von der Gelben Taubnessel
Blüte: im Quirl, 2 Lippen, Oberlippe behaart
Wachstum: 4-kantiger Stängel, Fruchtknoten und Nüsschen viergeteilt
Blütezeit: April bis Oktober
Sammelzeit: März bis Oktober
Eigenschaften: menstruationsregulierend, entschlackend, beruhigend, entkrampfend,
Inhaltsstoffe: Gerbstoffe, Flavonoide, Schleimstoffe, Cholin, Histamin, Saponine, Farbstoffe, ätherische Öle,
Allgemeines:
Tolles Frauen- und Blasenmittel.

Anwendung(en) Taubnessel, Weiße

Sirup

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Lungenleiden, Bronchitis,

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Ausschlag, Eileiterentzündung, Unterleibsbeschwerden, Juckreiz in der Scheide, Asthma, Bronchitis, Flechten, Vaginalmycose, Scheidenpilz, Durchfall, Lungenleiden, schmerzhaftes Wasserlassen, Ruhr, innere Blutungen, Husten, Weißfluß, Eierstockzysten, Blasenentzündung, Verkühlung,
Beschreibung:
Vorsicht! Manchmal gibt es auf den Blütentee heftige Erstreaktionen, dann Dosis verringern!
Bei Unterleibsbeschwerden sind Sitzbäder sehr hilfreich!

Rezept(e) Taubnessel, Weiße

Menstruationstee

Tee
Zutaten:
Anwendungsgebiete:
zu schwache Menstruation, zu starke Menstruation, Menstruationsstörung, Menstruationsschmerzen, PMS,
Beschreibung:
Den Ackerschachtelhalm ca. 20 min. auskochen, restliche Kräuter dazugeben und 10 min. ziehen lassen.