Verstopfung

Anwendung(en)

Ampfer, Sumpfblättriger,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Verstopfung, Ausschlag,

Faulbaum,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Geburtshilfe, Schlaganfall, Schlaflosigkeit, Würmer, Gallenleiden, Fettsucht, Frauenleiden, Arterienverkalkung, Lunge, Blutungen, Sterilität, Leberleiden, Verstopfung, Nervenleiden, Milzleiden, Husten, Weißfluß,
Beschreibung:
in Teemischungen. Je nach Anwendungsgebiet mit anderen Heilpflanzen mischen.

Holunder, Schwarzer,  Tee

Basilikum, Echter,  Tee

Kirsche,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Verstopfung,

Löwenzahn, Wiesen,  Pflanze

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Leber, Niere, Nierengrieß, Galle, Hämorrhoiden, Gallensteine, Gelenksprobleme, Steinleiden, Osteoporose, Cellulitis, Verstopfung, Nymphe, Diabetes, Rheuma,
Beschreibung:
Als Wildsalat oder Wildgemüse zu den Speisen reichen.
Am Besten täglich mehrmals einige frische Blätter / Blüten essen.


Holunder, Schwarzer,  Abkochung

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Verstopfung,
Beschreibung:
Schält man die Ringe von unten nach oben - brechreizerregend
[..]von oben nach unten - abführend

Lein, Echter,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Geburtshilfe, Migräne, Erkältung, Magengeschwüre, Asthma, Verstopfung, Bronchitis, Magenreizung, Husten, Magenkrämpfe, Gehirnhautentzündung, Darmgeschwüre,
Beschreibung:
6 Wochen vor Geburt beginnen, löst die nachgeburt sauber ab.

Kugelblume, Herzblättrige,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Verstopfung, Fieber, Nierenleiden, Asthma,

Brennessel, Große,  Tee

Lein, Echter,  Einlauf

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Verstopfung, Entschlackung, Entgiftung,
Beschreibung:
getrocknete Leinsamen verwenden

Wald-Bingelkraut,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Säuremangel, Verstopfung, Blasenleiden, Altersschwäche, Verdauungsstörung,
Beschreibung:
Nur in Teemischungen verwenden! Niedrige Dosierung!

Guter Heinrich,  Rohkost

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Blutreinigung, Verstopfung, Bronchitis, Husten, Lunge, Asthma,
Beschreibung:
Die Blätter kann man milchsauer einlegen (wie Sauerkraut), oder wie Spinat zubereiten.
Die Samen eignen sich als Brotgewürz.
Die Blütensprossen kann man wie Spargel zubereiten, oder in Teig ausbacken.
Aus der Wurzel kann ein Konfekt bereitet werden, das nach Erdnussbutter schmeckt.

Kreuzdorn, Puriger-,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Wassersucht, Verstopfung, Gicht, Rheuma, Lähmungen,
Beschreibung:
kein Dauergebrauch, leicht giftig

Wegwarte, Gewöhnliche,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Verstopfung,

Rotbuche,  Öl

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Verstopfung, Steinleiden,
Beschreibung:
als Tafelöl verwenden. Vorsicht das Öl hält sich nicht lange frisch. (ohne Oxalsäure)

Kreuzdorn, Puriger-,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Blutreinigung, Verstopfung, Entschlackung,
Beschreibung:
kein Dauergebrauch, leicht giftig

Nachtschatten, Bittersüßer,  Tee

Holunder, Zwerg-,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Blasenleiden, Venenleiden, Nierenleiden, zu schwache Menstruation, Verstopfung, Krampfadern, Arterienverkalkung, Hämorrhoiden,
Beschreibung:
Gutes Abführmittel,
sonst aber besser nach einem ungiftigen, auch gut geeignetem, Kräutlein suchen....
leicht giftig!

Gartenmelde,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Verstopfung,

Goldlack, Echter,  Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Herz, Leber, Verstopfung,
Beschreibung:
Geringe Dosierung, giftig!
Als Abführtee geeignet.

Schlehdorn,  Tee

Zwetschke,  Trockenfrüchte

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Verstopfung,

Rezept(e)

Löwenzahn, Wiesen,  Saft

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Leber, Niere, Nierengrieß, Galle, Hämorrhoiden, Gallensteine, Gelenksprobleme, Steinleiden, Osteoporose, Cellulitis, Verstopfung, Nymphe, Diabetes, Rheuma,
Beschreibung:
Die Blätter mit Obst und Spinat im Mixer pürieren und mehrmals täglich davon trinken.