Eibisch, Echter

lat. Name: Althaea officinalis
Familie: Malvaceae / Malvengewächse
nicht geschuetzt
nicht giftig
Lebensart: mehrjaehrig
Volksnamen: Samtpappel, Garteneibisch,
Gebrauch: pharmazeutisch gebrauchte Heilplflanze, homoeopathische Heilpflanze, tierheilkundliche Heilpflanze, volkskundlich gebrauchte Heilpflanze, Bienenweide,
Standort: warm, nährstoffreich, lehmig
Blätter: weich, filzig, samtig
Blüte: Staubblätter zu einem Bäumchen verwachsen, kelchförmiger Blütenstand
Wachstum: treibt jedes Jahr neu aus
Blütezeit: Juli bis September
Sammelzeit: März bis November
Eigenschaften: lindernd, mildernd, beruhigend, entzündungshemmend, giftstoffbindend, heilend,
Inhaltsstoffe: Pektin, Gerbstoffe, Saponine, Stärke, Schleimstoffe, Mineralstoffe,
Allgemeines:
Besonders in der Wurzel sind viele Schleimstoffe.
Im Bakroht trocknen oder kleingeschnitten einfriefen.
Feine Blätter können für Salat verwendet werden.

Anwendung(en) Eibisch, Echter

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Durchfall, Blasenleiden,

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Übersäuerung, Erkältung, Blasenleiden, Darmentzündung, trockene Schleimhäute, Halsentzündung, Magenentzündung, Sodbrennen, Husten, Durchfall,
Beschreibung:
Kalt ansetzen!
Wenn der Husten trocken ist und schon länger anhält sind auch Saponine nötig!

Blasentee nach Grate

Tee
Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Blasenleiden, Blase, Blasenentzündung,

Pulver

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Gastritis, rissige Haut, Haut, Husten, gerötete Haut, Darmgeschwüre,
Beschreibung:
Wurzeln kleinschneiden,schnell trocknen, dann pulverisieren.
Kalt Ansetzen! Innerlich und äußerlich verwenden.
Auch Tinktur ist möglich.