Hexenschuss

Anwendung(en)

Johanniskraut, Durchlöchertes,  Tee

Pfaffenhütchen, Gewöhnliches,  Salbe

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Läuse, Schienbeinverletzungen, Gicht, Hexenschuss, Krätze, Muskelkater, Rheuma,
Beschreibung:
mit Lärchenpech bei geschlossenen Schienbeinverletzungen
eventuell testen ob sich nicht andere weniger giftige Mittel finden lassen

Pappel, Schwarz-,  Salbe

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Schmerzen, Verbrennungen, Hexenschuss, Abschürfungen, Zerrungen, Entzündungen, Verletzungen, Verspannung, Rheuma,
Beschreibung:
wirkt fast besser als Arnika! - mit Propolis-Duft
Die Salbe wird aus Tinktur oder Knospen in Öl ausgekocht.

Kirsche,  Umschlag

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Hexenschuss, Leber, Kreuzschmerzen, Krämpfe,
Beschreibung:
Mit getrockneten Kirschkernen ein Kissen füllen, im Backofen wärmen und auflegen.

Wurmfarn, Echter,  Umschlag

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Hexenschuss, Kreuzschmerzen, Schmerzen, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen,
Beschreibung:
Man kann auch eine Tinktur einreiben.
Das Kraut kann auch unter das Leintuch oder ins Kopfkissen gelegt werden.

Arnika,  Homöopathie

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Schlaganfall, chronische Heiserkeit, Schock, Fall, Hexenschuss, Gehirnerschütterung, frische Verletzungen, Kreislaufstörung, zu wenig durchblutete Herzgefäße, Gewalteinwirkung, Muskelkater, Quetschung, Erschöpfung, Unfall, stumpfe Verletzungen,
Beschreibung:
Angezeigt bei Berührungsempfindlichkeit mit dem Bedürfnis nach Ruhe.
Bei akuten Verletzungen viertelstündlich 5 Stück Globuli.
Bei der Vorbeugung gegen Schlaganfall wurden schon gute Erfahrungen gemacht. Der Schlaganfall verläuft dann meist ohne Lähmungen.