Erdrauch, Echter

lat. Name: Fumaria officinalis
Familie: Papaveraceaea / Mohngewächse
nicht geschuetzt
schwach giftig
Lebensart: einjaehrig
Volksnamen: Ackerraute,
Gebrauch: homoeopathische Heilpflanze, volkskundlich gebrauchte Heilpflanze,
Standort: sonnig, magerer Boden,
Blätter: haarlos
Blüte: Blütenspitze meist dunkelrot mit schwarzem Fleck
Blütezeit: Mai bis Juli
Sammelzeit: März bis Juli
Eigenschaften: harntreibend, ausleitend, entkrampfend, schweißtreibend, cholesterinbindend, wassertreibend, entgiftend,
Inhaltsstoffe: Bitterstoffe, Fumarsäure, Alkaloide, Flavonoide, Harz, Schleimstoffe,
Allgemeines:
Tolles Leber- und Gallemittel!
Wird häufig als Unkraut angesehen.
Besser in Teemischungen verwenden; als Einzeldroge nicht so gut geeignet.
Auch in der Schulmedizin empfohlen.

Anwendung(en) Erdrauch, Echter

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Nervenleiden, Bronchitis, Prellungen, stumpfe Verletzungen, Rheuma,
Beschreibung:
Mit anderen Kräutern mischen. Nicht für längeren Gebrauch oder hohe Dosierung geeignet!
Beinwell ist eventuell eine bessere Alternative.

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Venenleiden, Unreine Haut, Frauenleiden, Nervenleiden, Flechten, Schuppenflechte, Galle, Hautausschlag,
Beschreibung:
Bei Schuppenflechte nicht nur Tee sondern zusätzlich eine Tinktur (50% - 60% Alkoholauszug) reichen und mit Salbe einschmieren.

Rezept(e) Erdrauch, Echter

Schrundenbalsam nach FNL

Balsam
Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Schrunden,