Färber-Hundskamille

lat. Name: Anthemis tinctoria
Familie: Asteraceae / Korbblütler
nicht geschuetzt
nicht giftig
Lebensart: zweijaehrig
Volksnamen: Hundskamille,
Gebrauch: volkskundlich gebrauchte Heilpflanze, Bienenweide,
Standort: trockene, silikatreiche Standorte
Blätter: fein gefiedert
Blüte: gelbe Zungen- und Röhrenblüten
Wachstum: Stängel behaart
Blütezeit: Juni bis September
Sammelzeit: Juni bis September
Eigenschaften: wurmtreibend, erweichend, menstruationsfördernd, heilend,
Inhaltsstoffe: Luteolin, Querzetin, Apigenin, Farbstoffe, ätherische Öle,
Allgemeines:
Blüten färben stark gelb (Lebensmittel, Salben, Stoff, Wolle, Seide,..)
Gefärbte Stoffe/Wolle mit Alaun fixieren!

Anwendung(en) Färber-Hundskamille

Umschlag

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Wunden,
Beschreibung:
Die Blüten zerquetschen und auflegen.

Ölauszug

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Wunden,
Beschreibung:
Als Grundlage für Heilsalben verwendbar, gibt eine schöne Farbe!

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Nervenleiden, Würmer, Leberleiden, Krämpfe,