Kreuzschmerzen

Anwendung(en)

Johanniskraut, Durchlöchertes,  Ölauszug

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Kreuzschmerzen, Sonnenbrand, Quetschung, Verbrennungen, Wunden, Nervenleiden, Verletzungen, Narben, Trigeminusneuralgie,
Beschreibung:
Blüten 8 Wochen mit Öl (kein kaltgepresstes) bedeckt in die Sonne stellen.
Äußerliche Anwendung.
Bei Verbrennungen des Grades 2A + 2B sollte die Wunde immer feucht bleiben. Bei Schmerzen nicht mehr weiter verwenden.

Kirsche,  Umschlag

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Hexenschuss, Leber, Kreuzschmerzen, Krämpfe,
Beschreibung:
Mit getrockneten Kirschkernen ein Kissen füllen, im Backofen wärmen und auflegen.

Wurmfarn, Echter,  Umschlag

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Hexenschuss, Kreuzschmerzen, Schmerzen, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen,
Beschreibung:
Man kann auch eine Tinktur einreiben.
Das Kraut kann auch unter das Leintuch oder ins Kopfkissen gelegt werden.

Ackerschachtelhalm,  Bad

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Kreuzschmerzen, Steinleiden, müde Beine, Hautleiden, schmerzende Beine, Fußpilz, Griesleiden,
Beschreibung:
Eine Tee-Abkochung (mind. 15-20 min.) bereiten.
In einem großen Topf ein paar Hand voll Ackerschachtelhalm auf ca.10 l für ein Vollbad abkochen.
Bei Fußbädern reicht das Wasser bis zu den Waden,
bei Sitzbädern bis zu den Nieren.
Ein Wickel mit dem Sud ist auch möglich.
Bei Blasen-, Nieren- und Steinleiden auch innerlich anwenden!