Fieberklee

lat. Name: Menyanthes trifoliata
Familie: Menyanthaceae / Fieberkleegewächse
geschuetzt
schwach giftig
Lebensart: mehrjaehrig
Volksnamen: Bitterklee,
Gebrauch: pharmazeutisch gebrauchte Heilplflanze, homoeopathische Heilpflanze, volkskundlich gebrauchte Heilpflanze,
Standort: Sumpfpflanze
Blüte: weiße Blütentraube
Blütezeit: April bis Juni
Eigenschaften: harntreibend, stärkend, eisenaufnahmefördernd, fiebersenkend, kreislaufanregend, anregend, schweißtreibend, tonisierend,
Inhaltsstoffe: Bitterstoffe, Gerbstoffe, Flavonoide, Gentianin,
Allgemeines:
Wurzelpulver wurde früher zum Mehlstrecken verwendet.
Blätter aus Apotheke beziehen. Verwendung auch in Schnäpsen und Likören.

Anwendung(en) Fieberklee

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Erkältung, Schwäche, Gelbsucht, Leberleiden, Appetitlosigkeit, Verdauungsstörung, Frauenleiden, zu schwache Menstruation, Wassersucht, Nervenleiden, Eisenmangel,