Basilikum, Echter

lat. Name: Ocimum basilicum
Familie: Lamiacea / Lippenblütler
nicht geschuetzt
nicht giftig
Lebensart: einjaehrig
Volksnamen: Köigskraut,
Arten: viele verschieden Arten
Gebrauch: Gewuerzpflanze, homoeopathische Heilpflanze, volkskundlich gebrauchte Heilpflanze,
Standort: warm, Kulturpflanze
Blätter: gekreuzt gegenständig
Blüte: weiß
Blütezeit: Juni bis September
Eigenschaften: milchbildend, wurmtreibend, entwässernd, magenstärkend, entkrampfend, durchblutungsfördernd, blähungstreibend, gebärmutterzusammenziehend,
Inhaltsstoffe: Kampfer, Gerbstoffe, Flavonoide, ätherische Öle,
Allgemeines:
Gewürzpflanze aus Indien und dem tropischen Afrika
wurde in Griechenland als Zier- und Schutzpflanze gehalten

Basilius = Beschützer
Universalgewürz, besonders gut mit Rosmarin und Salbei
Sauerkraut mit Basilikum könnte man mal probieren!

Anwendung(en) Basilikum, Echter

Abkochung

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
zu schwache Menstruation, Gebärmutterrückbildung,

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Migräne, eiternde Wunden, Darmentzündung, Wunden, Asthma, Bronchitis, Halsschmerzen, Lunge, Kopfschmerzen, Heiserkeit, Erkältung, beginnende Tuberkulose, Aphten, Keuchhusten, Verstopfung, Nierenentzündung,

Homöopathie

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Schleimhautkatharre, Harnleiterentzündungen,
Beschreibung:
D12

Essigauszug

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Würmer,