Gartenmelde

lat. Name: Atriplex hortensis
Familie: Amaranthaceae / Fuchsschwanzgewächse
nicht geschuetzt
nicht giftig
Lebensart: einjaehrig
Gebrauch: Nahrungs- und Genussmittel, homoeopathische Heilpflanze, volkskundlich gebrauchte Heilpflanze,
Blätter: 3-eckig, manchmal rundlich, wechselständig
Blüte: grün oder rot
Wachstum: bis zu 2m hohe Pflanze, bis -5° frostbeständig, Stängel 4-eckig
Blütezeit: Juli bis September
Sammelzeit: April bis September
Eigenschaften: auflösend, verdauungsanregend, abführend, lymphflussanregend, entgiftend,
Inhaltsstoffe: Eiweiß, Mineralstoffe,
Hildegardvonbingen: Die Gartenmelde ist gut für Verdauung.
Allgemeines:
Die Heimat der Gartenmelde ist in Zentral- und Westasien. Sie wurde von den Römern verbreitet.
Die Blätter färben Haare und Stoff schwarz.

Anwendung(en) Gartenmelde

Wildgemüse

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Skrofulose , Lymphsystem, Verdauungsstörung,
Beschreibung:
Blätter können als Spinat zubereitet werden.
Die Samen können in den Brotteig gemischt werden.

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Verstopfung,