Ackerschachtelhalm

lat. Name: Equisetum arvense
Familie: Equisetaceae / Schachtelhalmgewächse
nicht geschuetzt
nicht giftig
Lebensart: mehrjaehrig
Volksnamen: Zinnkraut,
Arten: Sumpfschachtelhalm (giftig!) erstes Glied ist kürzer als das Krönchen! Bunter Schachtelhalm, Waldschachtelhalm, Riesenschachtelhalm (bis 1,5m)
Gebrauch: pharmazeutisch gebrauchte Heilplflanze, homoeopathische Heilpflanze, volkskundlich gebrauchte Heilpflanze,
Standort: auf Sporentriebe im Frühling achten, feuchte Wiesen, Gräben
Blätter: 1. Glied vom Seitentrieb ist höher als Krönchen, manchmal gibt es aber nur einen minimaler Unterschied. Äste wie Tannenbäumchen, 8 -12 Seitenäste wenn er noch jung ist, später buschig manchmal Nebenäste.
Blüte: Sporenpflanze
Wachstum: Glieder kann man einzeln wegzupfen, ca.40cm hoch.
Blütezeit: März bis April
Sammelzeit: Mai bis August
Eigenschaften: bindegewebestärkend, hautheilend, blutstillend, wassertreibend, eitertreibend,
Inhaltsstoffe: organisches Silizium, Magnesium, Gerbstoffe, Kalium, Mangan, Flavonoide, Kieselsäure, Natrium, Eisen, Saponine, Mineralstoffe, Kalk,
Allgemeines:
Eines der Grundkräuter nach Ignaz Schlifni
Equisetum = Pferde/ Katzenschwanz
Mit Ackerschachtelhalm kann man Pflanzen gegen Läusebefall schützen. Dazu die Abkochung aufsprühen, und oder die Pflanzen damit gießen.
Ölauszug ist nicht gut geeignet, es empfiehlt sich ein Alkoholauszug mit 70%, oder den Schachtelhalm trocknen und mit der Kaffeemühle pulverisieren.

Anwendung(en) Ackerschachtelhalm

Pulver

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Hautalterung, Nasenbluten, brüchige Nägel, Eiterungen, Krampfadern, eitrige Wunden,
Beschreibung:
Das Pulver kann direkt auf Wunden gestreut werden.
Bei Nasenbluten wird das Pulver eingeschnupft.
Bei innerlicher Anwendung kann man es ins Essen geben,
bei eitrigen Geschwüren mit Enzian und Meisterwurz mischen.

Bad

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Kreuzschmerzen, Steinleiden, müde Beine, Hautleiden, schmerzende Beine, Fußpilz, Griesleiden,
Beschreibung:
Eine Tee-Abkochung (mind. 15-20 min.) bereiten.
In einem großen Topf ein paar Hand voll Ackerschachtelhalm auf ca.10 l für ein Vollbad abkochen.
Bei Fußbädern reicht das Wasser bis zu den Waden,
bei Sitzbädern bis zu den Nieren.
Ein Wickel mit dem Sud ist auch möglich.
Bei Blasen-, Nieren- und Steinleiden auch innerlich anwenden!

Saft

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Blutungen,
Beschreibung:
Den Pressaft trinken stoppt Blutungen.

Rezept(e) Ackerschachtelhalm

Nierenbeckentee

Tee
Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Nierenbeckenentzündung,

Prostatamischung

Tee
Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Prostataleiden, Prostataentzündung, Prostataprobleme,
Beschreibung:
Als Tee oder Tinktur verwendbar.

Menstruationstee

Tee
Zutaten:
Anwendungsgebiete:
zu schwache Menstruation, zu starke Menstruation, Menstruationsstörung, Menstruationsschmerzen, PMS,
Beschreibung:
Den Ackerschachtelhalm ca. 20 min. auskochen, restliche Kräuter dazugeben und 10 min. ziehen lassen.

Schampoo nach Yves Roché

Schampoo
Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Haarwäsche, Pflege,
Beschreibung:
Eine Hand voll Efeublätter mit Brennesseln und Schachtelhalm in 1 Liter Wasser ca. 15 - 20 min. kochen. Dann damit die Haare durchwaschen. Man darf sich dabei keinen Schaum erwarten, die Haare werden jedoch trotzdem sauber.

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Lungenerkrankung,