Frauenmantel

lat. Name: Alchemilla vulgaris
Familie: Rosaceae / Rosengewächse
nicht geschuetzt
nicht giftig
Lebensart: mehrjaehrig
Volksnamen: ,
Arten: ca. 40 verschieden Arten, alle verwendbar, alpine Form - Silbermantel
Gebrauch: homoeopathische Heilpflanze, volkskundlich gebrauchte Heilpflanze,
Blätter: gelappt, behaart
Blüte: gelbe Wickel
Wachstum: Tautropfen in den Blättern - Gutationstropfen kommt aus der Pflanze
Blütezeit: April bis Oktober
Sammelzeit: April bis Oktober
Eigenschaften: empfängnisfördernd, bindegewebestärkend, krampflösend, antibakteriell, antiviral, entzündungshemmend,
Inhaltsstoffe: Gerbstoffe, Agomonie, Flavonoide, Harz, Phytosterin, Saponine, Lecithin, ätherische Öle,
Allgemeines:
Eines der Besten Frauenkräuter.
Der Tropfen in den Blättern könnte Homöopathisch verwendet werden.

1. Zyklushälfte - Eisprung wird angeregt
2. Zyklushälfte  -  Gelbkörperhormone werden reguliert
 (bei zu wenig Gelbkörperhormonen)

Anwendung(en) Frauenmantel

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Menstruationsstörung, Geburtshilfe, Myome, Wunden, Rückbildung, Gelbkörperhormonmangel, Heißhungerattacke, Gewebebruch, Zysten, Papillomviren, Gebärmuttersenkungsbeschwerden, Verstimmungen, Bindegewebsschwäche, Weißfluß, Blasensenkung, Stimmungstief,
Beschreibung:
auch im Wochenbett zu verwenden!

Rückbildungselixier

Homöopathie
Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Gebärmutterrückbildung, Rückbildung,
Beschreibung:
Aus dem Buch: "Lexikon der Frauenkräuter" von Margre Madejsky (AT Verlag, CH-Aarau). Weitere Informationen dazu unter: www.natura-naturans.de
20 ml Acidum silicicum Dil. D6
20 ml Alchemilla vulgaris Urtinktur
20 ml Bellis perennis Dil. D3
20 ml Helonias Einhornwurzel Dil. D2
20 ml Stannum metallicum Dil. D8

Rezept(e) Frauenmantel

Menstruationstee

Tee
Zutaten:
Anwendungsgebiete:
zu schwache Menstruation, zu starke Menstruation, Menstruationsstörung, Menstruationsschmerzen, PMS,
Beschreibung:
Den Ackerschachtelhalm ca. 20 min. auskochen, restliche Kräuter dazugeben und 10 min. ziehen lassen.