Eiche, Stiel-

lat. Name: Quercus robur
Familie: Fagaceae / Buchengewächse
nicht geschuetzt
nicht giftig
Lebensart: mehrjaehrig
Volksnamen: Sommereiche,
Arten: Traubeneiche (Fruchtbecher etwas tiefer), Flaumeiche, Steineiche, Roteiche
Gebrauch: pharmazeutisch gebrauchte Heilplflanze, Nahrungs- und Genussmittel, homoeopathische Heilpflanze, tierheilkundliche Heilpflanze, volkskundlich gebrauchte Heilpflanze,
Blätter: gebuchtet Oberseite glänzend
Blüte: m - Kätzchen, f - Ähren
Wachstum: Borke längsgefurcht, Früchte sind Nüsse, die an bis zu 6cm langen Stielen wachsen
Blütezeit: April bis Mai
Sammelzeit: Jänner bis März, Oktober bis Dezember
Eigenschaften: stopfend, kräftigend, blutstillend, zusammenziehend,
Inhaltsstoffe: Stärke, Bitterstoffe, Gerbstoffe,
Allgemeines:
Das Holz der Eiche ist tragfähig und wasserbeständig, es wird für Fässer, Parkettböden, Schiffsbau und Eisenbahnschwellen verwendet.

Eicheln können geröstet als Kaffeeersatz dienen und wurden früher zum strecken von Mehl verwendet.

22. Bachblüte Oak:
Die Eiche gibt Widerstandskraft und ist Ausdruck der Willensstärke.

Anwendung(en) Eiche, Stiel-

Abkochung

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Hauterkrankung, Blasenleiden, Schleimhautentzündungen, Bindehautentzündung, Schuppenflechte, Durchfall, Hämorrhoiden, Ekzeme, Frostschäden, Blutungen, Zahnfleischprobleme, Venenleiden, Weißfluß,
Beschreibung:
Bei Hauterkrankungen als Badekraut verwenden.
Bei innerlicher Anwendung kalt zustellen, kurz aufkochen lassen und abseihen.

Gemmotherapie

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Entzündungen der Fortpflanzungsorgane, nässende Ekzeme, sexuelle Asthenie, Rheuma, Impotenz,

Rezept(e) Eiche, Stiel-

Eichelkaffee

Pulver
Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Schwäche, Magenschwäche, Durchfall, Verdauungsstörung,
Beschreibung:
Eicheln kleinschneiden und im Backrohr rösten, dann wie Kaffee zubereiten.

Entzündungsgurgelwasser

Tee
Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Zahnfleischprobleme, Zahnfleischentzündung,
Beschreibung:
Blutwurz und Eiche abkochen, auf Ringelblume abgießen und ziehen lassen, gurgeln.