Arnika

lat. Name: Arnica montana
Familie: Asteraceae / Korbblütler
geschuetzt
giftig
Lebensart: mehrjaehrig
Volksnamen: Wohlverleih, Wolfskraut, Fallkraut, Bergwohlverleih,
Gebrauch: pharmazeutisch gebrauchte Heilplflanze, homoeopathische Heilpflanze, tierheilkundliche Heilpflanze, volkskundlich gebrauchte Heilpflanze,
Standort: Bergwiesen, saurer Silikatboden
Blätter: ähnlich Wegerichblättern, 4 bis 7nervig, behaart
Blüte: gelbe Röhren und Zungenblüten
Blütezeit: Mai bis August
Sammelzeit: Juni bis Juli, September
Eigenschaften: wundheilend, stärkend, abführend, kreislaufanregend, schmerzlindernd, blutungsanregend, schlaffördernd, beruhigend, blutverdünnend,
Inhaltsstoffe: Gerbstoffe, Sesquiterpenlactone, Flavonoide, Karotinoide, Bitterstoffe, Herzglycoside, Helenalin, ätherische Öle,
Vergiftungserscheinung: Herzrhythmusstörungen, Herzklopfen,
Allgemeines:
Arnika kommt oft mit dem Wolf in der Mythologie vor. Arnika wurde als Schutz gegen die Wölfe verwendet.
Goethe´s letztes Mittel vor seinem Tod war Arnika, es ist die erste Wahl bei Schock und Schlaganfall und eine starke Heilpflanze.
Larven der Arnikafliege entwickeln sich im Korb der Blüte.

Achtung bei Korbblütler-Allergie! Nur hoch verdünnt und nicht als Einzeldroge verwenden.
Am Besten rein homöopathisch anwenden.

Anwendung(en) Arnika

Homöopathie

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Schlaganfall, chronische Heiserkeit, Schock, Fall, Hexenschuss, Gehirnerschütterung, frische Verletzungen, Kreislaufstörung, zu wenig durchblutete Herzgefäße, Gewalteinwirkung, Muskelkater, Quetschung, Erschöpfung, Unfall, stumpfe Verletzungen,
Beschreibung:
Angezeigt bei Berührungsempfindlichkeit mit dem Bedürfnis nach Ruhe.
Bei akuten Verletzungen viertelstündlich 5 Stück Globuli.
Bei der Vorbeugung gegen Schlaganfall wurden schon gute Erfahrungen gemacht. Der Schlaganfall verläuft dann meist ohne Lähmungen.

Rezept(e) Arnika

Venencreme

Creme
Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Varizen, Venenleiden, Krampfadern,
Beschreibung:
Die Tinkturen vermengen und als Salbe einkochen.

Venenmischung

Tee
Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Venenwände, Venenleiden,
Beschreibung:
Aus den genannten Pflanzen kann auch eine Venensalbe bereitet werden!

Operationen

Homöopathie
Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Operationen,
Beschreibung:
1 Tag vor OP
Arnika D200 1 Gabe (= 5 Globoli) (verhindert zu hohen Blutdruck)
Nach OP
Hypericum D200 1 Gabe so bald als möglich
1 Tag danach
Ruta graveolens D200 (Knochenhaut, Tiefgehende Verletzungen)
eventuell Delphinium staphisagria D12 - D30

Durchblutungstee

Tee
Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Arteriosklerose, Durchblutungsstörung im Gehirn, Gedächtnisstörung, Arterienverkalkung, Durchblutungsstörung im Ohr, Kopfschmerzen, Ekzeme, Schlaganfall Nachbehandlung, Bluthochdruck, Schwerhörigkeit, Durchblutungsstörung im Aug, Schwindel, cerebralen Durchblutungsstörung, Geriatrie,
Beschreibung:
Die Pflanzen zu gleichen Anteilen mischen.
1TL der Mischung 3x täglich
Immergrün kann bei längerem Gebrauch möglicherweise das Blutbild verändern.