Walderdbeere

lat. Name: Fragaria vesca
Familie: Rosaceae / Rosengewächse
nicht geschuetzt
nicht giftig
Lebensart: mehrjaehrig
Gebrauch: Nahrungs- und Genussmittel, volkskundlich gebrauchte Heilpflanze,
Standort: Waldrand, lichte Stellen im Wald, sonnige Plätze
Blüte: 5 Blütenblätter weis, schöner Kelch
Blütezeit: April bis Juni
Sammelzeit: Juni bis August
Eigenschaften: venenstärkend, stopfend, blutreinigend, zusammenziehend,
Inhaltsstoffe: Vitamine, Mangan, Säuren, Flavonoide, Chrom, Spurenelemente, Gold, Mineralstoffe,
Hildegardvonbingen: Die Erdbeere ist ein Küchengift, da sie am Boden kriechend wächst.
Allgemeines:
10 Erdbeeren können eine Schmerztablette ersetzen.
Zu viel Tee aus den Blättern kann Übelkeit verursachen.
Bei Eisenmangel ist zu viel Erdbeerblättertee nicht förderlich.

Anwendung(en) Walderdbeere

Hautmilch

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Fettige Haut, Unreine Haut,
Beschreibung:
125 ml Milch und 4 TL Erdbeerblüten erhitzen und 1/4 h heiß ziehen lassen - nicht aufkochen!
Kühlen, sieben und im Kühlschrank aufbewahren.
Bald verbrauchen!

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Magengeschwüre, Herzschwäche, Zahnfleischbluten, Durchfall, Darmgeschwüre,
Beschreibung:
Bei Durchfall häufig trinken!
Bei Zahnfleischbluten Tee gut gurgeln.

Rezept(e) Walderdbeere

Entschlackungstee

Tee
Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Entschlackung,