Spargel, Gemüse-

lat. Name: Asparagus officinalis
Familie: Asparagacea / Spargelgewächse
nicht geschuetzt
nicht giftig
Lebensart: mehrjaehrig
Volksnamen: Gemüsespargel,
Gebrauch: Nahrungs- und Genussmittel, homoeopathische Heilpflanze, volkskundlich gebrauchte Heilpflanze,
Standort: Kulturpflanze, sandige Böden
Blätter: nadelförmige Blätter
Blüte: gelbe Blüte
Wachstum: knallrote Beeren
Blütezeit: Juni bis Juli
Sammelzeit: März bis Juni
Eigenschaften: harntreibend, harnsäurelösend, entschlackend, entwässernd, entgiftend,
Inhaltsstoffe: Vitamin K, Magnesium, Kalium, Vitamin E, Schwefel, Vitamin B1, Inulin, Bitterstoffe, Phosphor, Kohlehnydrate, Vitamin B6, Vitamin B2, Vitamin C, Vitamin A, fettes Öl, Asparaginsäure, Eiweiß, Saponine, Kalzium, Mineralstoffe,
Allgemeines:
Erst nach 3 Jahren kann geerntet werden.
Bleichspargel und grüner Spargel sind dieselbe Art. Werden die Sprosse mit Erde bedeckt, bleiben sie weiß sonst werden sie grün.
Samen können als Kaffeeersatz dienen.
Spargelkrätze - Ausschlag bei Überreaktion!
Apotheker verkaufen die Wurzel.

Anwendung(en) Spargel, Gemüse-

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Herzmuskelschwäche, Blasenleiden, Herzschwäche, Nierenleiden, Leberleiden,
Beschreibung:
Kann auch frisch als Gemüse gegessen werden.
Bei kurmäßiger Anwendung viel trinken, da Harnsäure gelöst wird und ausgeschwemmt werden muss.