Silberwurz

lat. Name: Dryas octopetala
Familie: Rosaceae / Rosengewächse
geschuetzt
nicht giftig
Lebensart: mehrjaehrig
Volksnamen: Kaisertee, Grantiger Jäger, Zwergeiche, Professorentee, Sillur,
Gebrauch: volkskundlich gebrauchte Heilpflanze,
Standort: bis 2000m Höhe
Blätter: eichenähnlich, gekerbt, immergrün, Unterseite silbrig
Blüte: Ausnahme - 8 Kronblätter, weiß
Wachstum: eigentlich ein Strauch, holzig und unterirdische Zweige, mattenbildend, schopfiger Samenstand
Blütezeit: Juni bis August
Eigenschaften: blasenstärkend, nierenstärkend, schlafrhythmusverbessernd, gehirnduchblutungsfördernd,
Inhaltsstoffe: Triterpensaponine, Gerbstoffe, Vitamine, organische Säuren, Mineralstoffe,
Allgemeines:
Dryas = Eiche
Das Mittel gegen Grippe!!

Zeit-Epoche nach der Eiszeit heißt Dryas-Zeit ( = Silberwurzzeit)
Wo eine Blüte erscheint ist das Wachstum der Pflanze abgeschlossen.Daneben wächst es dann weiter.

Anwendung(en) Silberwurz

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
zu starke Menstruation, Arteriosklerose, Erkältung, Schlaganfall, Katarrhe, Grippe, Durchblutungsstörung im Gehirn,
Beschreibung:
Zur Schlaganfall-Nachbehandlung bei Schlafstörungen