Mispel

lat. Name: Mespilus germanica
Familie: Rosaceae / Rosengewächse
geschuetzt
nicht giftig
Lebensart: mehrjaehrig
Volksnamen: Nespeln,
Gebrauch: Nahrungs- und Genussmittel, volkskundlich gebrauchte Heilpflanze, Bienenweide,
Standort: sonnige Gebiete
Blätter: länglich, Unterseite filzig behaart heller als Oberseite
Blüte: weiß, 5 Kronblätter
Wachstum: ca 5 cm. große Früchte mit Putzen hinten, säuerlicher Geschmack, 4-5m hoher Baum, kann 100 - 300 Jahre alt werden
Blütezeit: Mai bis Juni
Sammelzeit: Oktober bis November
Eigenschaften: harntreibend, stärkend, blutbildend, darmtätigkeitsanregend,
Inhaltsstoffe: Zucker, Tannine, Pektin, Vitamin A, Kalium, Vitamin B2,
Allgemeines:
Essen erst nach dem ersten Frost oder der Teifkühltruhe
kommt aus dem Blaken zu uns
Asiatischen Art ist im Handel
Mispel war früher eines der wichtigsten Obstsorten.
In Wein oder Most einlegen fürHaltbarkeit, oder Marmeladen kochen
sehr hartes Holz

Anwendung(en) Mispel

Rohkost

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Nierenleiden, Darmbeschwerden, Fieber,

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Halsentzündung, Entzündungen im Rachenraum, Entzündungen im Mund,
Beschreibung:
gurgeln