Weinraute

lat. Name: Ruta graveolens
Familie: Rutaceae / Rautengewächse
nicht geschuetzt
schwach giftig
Lebensart: mehrjaehrig
Volksnamen: Gartenraute,
Gebrauch: homoeopathische Heilpflanze, volkskundlich gebrauchte Heilpflanze,
Standort: Weinanbaugebiete
Blätter: blaugrün, spatelförmig
Blüte: gelblich
Wachstum: Halbstrauch bis zu 1m hoch, Kapselfrüchte
Blütezeit: Juli bis September
Eigenschaften: abortiv, phototoxisch,
Inhaltsstoffe: Furanocumarin, Alkaloide,
Allgemeines:
Nicht in der Schwangerschaft verwenden.
Pflanzensaft kann in Kombination mit Sonnenlicht zu Hautreizungen führen.
Weinraute wird zur Herstellung von Grappa verwendet. Auch als Gewürzkraut hat es in südlichen Ländern Tradition.

Rezept(e) Weinraute

Operationen

Homöopathie
Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Operationen,
Beschreibung:
1 Tag vor OP
Arnika D200 1 Gabe (= 5 Globoli) (verhindert zu hohen Blutdruck)
Nach OP
Hypericum D200 1 Gabe so bald als möglich
1 Tag danach
Ruta graveolens D200 (Knochenhaut, Tiefgehende Verletzungen)
eventuell Delphinium staphisagria D12 - D30