Milzkraut, Wechselblättriges

lat. Name: Chrysosplenium alternifolium
Familie: Saxifragaceae / Steinbrechgewächse
nicht geschuetzt
schwach giftig
Lebensart: mehrjaehrig
Arten: Gegenblättriges Milzkraut
Gebrauch: volkskundlich gebrauchte Heilpflanze,
Standort: Laubmischwälder, schattig
Blätter: milzförmig
Blüte: trugdoldiger Blütenstand mit gelben Hochblättern
Wachstum: dreikantiger Stängel
Blütezeit: März bis Mai
Sammelzeit: März bis Mai
Eigenschaften: blutbildend, blutreinigend,
Allgemeines:
Früher wurde es für die Milz eingesetzt, doch die Heilkraft ist umstritten.
Rudolf Steiner verwendet sie zur Blutbildung bei Leukämie.
Achtung! Verwechslungsmöglichkeit mit Wolfsmilchgewächsen (giftig) möglich!

Anwendung(en) Milzkraut, Wechselblättriges

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Gelbsucht, Leberleiden, Milzleiden,
Beschreibung:
Die Anwendung dieses Tees ist veraltet.