Kohldistel

lat. Name: Cirsium oleraceum
Familie: Asteraceae / Korbblütler
nicht geschuetzt
nicht giftig
Lebensart: mehrjaehrig
Volksnamen: Kohl-Kratzdistel,
Gebrauch: Nahrungs- und Genussmittel, tierheilkundliche Heilpflanze, Bienenweide,
Standort: feucht
Blätter: verschieden gestaltet, Rosette
Blüte: Hochblätter überragen die Blüte
Blütezeit: Juni bis Oktober
Sammelzeit: März bis Oktober
Eigenschaften: entgiftend,
Inhaltsstoffe: Inulin,
Allgemeines:
"Die Artischocke des armen Mannes" - Gemüse der armen Leute.
Die Kohldistel ist eßbar, sticht kaum und hat einen feinen Geschmack nach Kohl.
Sie wird auch für die Tiermast verwendet.

Anwendung(en) Kohldistel

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Rheuma,
Beschreibung:
Tinktur auch möglich

Bad

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Schock,
Beschreibung:
Besonders geeignet für Kinder nach Schockerlebnissen.

Rezept(e) Kohldistel

Eingelegte Kohldistel

Eingelegtes
Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Entgiftung,
Beschreibung:
Blüten in Essig und Camembert einlegen und würzen. Fischaroma entsteht!