Gänsefuß, Weißer

lat. Name: Chenopodium album
Familie: Amaranthaceae / Fuchsschwanzgewächse
nicht geschuetzt
nicht giftig
Lebensart: einjaehrig
Volksnamen: Ackermelde, Falsche Melde, Melde,
Arten: viele Kreuzungen
Gebrauch: Nahrungs- und Genussmittel,
Standort: Unkrautflora auf Äckern, neben Straßen salzverträglich
Blätter: oval, unregelmäßig gesägt
Blüte: mehlig bestäubt
Eigenschaften: abführend, verdauungsfördernd,
Inhaltsstoffe: Vitamin C, Vitamin A, Oxalsäure, Saponine, Phosphor, Alkaloide, Mineralstoffe,
Allgemeines:
Blätter färben Stoffe und Wolle blau.
Aus Asien eingewandert.

Junge Blätter kann man wie Spinat zubereiten oder zu "Sauerkraut" verarbeiten.
Die Samen sind gut in den Brotteig gemischt, oder über das Essen gestreut.

Anwendung(en) Gänsefuß, Weißer

Bad

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Flechten, Verbrennungen, Asthma,
Beschreibung:
Bei Asthma inhalieren.