Berg-Laserkraut

lat. Name: Laserpitium siler
Familie: Apiaceae / Doldenblütler
nicht geschuetzt
nicht giftig
Lebensart: mehrjaehrig
Volksnamen: Bergkümmel,
Arten: Breitblättriges Lasakraut
Gebrauch: volkskundlich gebrauchte Heilpflanze,
Standort: nährstoffreich, gedüngt, Berglagen
Blätter: Hüll- und Hüllchenblätter, 2-fach gefiederte Blätter mit aromatischem Duft
Blüte: weiße Dolde
Wachstum: völlig runder Stängel, mächtige dicke Pfahlwurzel, weiß; Früchte riechen scharf nach Wanzen
Eigenschaften: speichelflußanregend, harntreibend, schmerzlindernd, verdauungsanregend, blähungswidrig, menstruationsfördernd,
Inhaltsstoffe: Scharfstoffe, Bitterstoffe, Harz, ätherische Öle,
Allgemeines:
Vergessene Heilpflanze
Früchte sollen der Heilkraft von Kümmel und Fenchel nahe kommen. (Ähnliche Eigenschaften)
Kraut eignet sich getrocknet gut für Kräutersalzmischungen.

Anwendung(en) Berg-Laserkraut

Likör

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Blähungen, Magen,
Beschreibung:
Blaues Öl aus Wurzel destillieren und zu Likör verarbeiten.