Rosenwurz

lat. Name: Rhodiola rosea
Familie: Crassulaceae / Dickblattgewächse
geschuetzt
nicht giftig
Lebensart: mehrjaehrig
Volksnamen: Goldene Wurzel,
Gebrauch: volkskundlich gebrauchte Heilpflanze, Bienenweide,
Standort: Alpinpflanze, heimisch in Sibirien - Arktis
Blätter: fleischige, gezähnte Blätter
Blüte: 4-zählig rötlich dann gelblich rot unterlaufen
Wachstum: bis30 cm hoch auch Urgestein, goldene knollenartige Wurzeln, die nach Rosen duften
Blütezeit: April bis Juni
Eigenschaften: stärkend, antioxidativ, adaptogen, leistungssteigernd, immunstärkend, durchblutungsfördernd, tonisierend,
Inhaltsstoffe: Tyrosol, Flavonoide, Rosavin, Glykoside, Phenylpropanoide, Salidrosid,
Allgemeines:
"Sibirischer Ginseng"

Gute Pflanze für Nachtschichtarbeiter, man wird weniger anfällig für Stress und daraus bedingte Krankheiten.
Beeinflusst positiv die Neurotransmitter.
Auch gut in Erkältungszeiten.

Anwendung(en) Rosenwurz

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Erkältung, starke Belastung, Angstzustände, Depression, Altersschwäche, Stress, Nachtdienst,
Beschreibung:
1TL getrocknete Wurzel / Blätter für eine Tasse Tee.
Kalt zustellen heiß werden lassen (nicht kochen) ca.15 min.ziehen lassen.

Oder frische Pflanzenteile
mit kochendem Wasser übergießen.

Alkoholauszug

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Erkältung, starke Belastung, Angstzustände, Depression, Altersschwäche, Stress, Nachtdienst,
Beschreibung:
Dosierung auf Schweregrad der Krankheit anpassen.