Christophskraut, Echtes

lat. Name: Actaea spicata
Familie: Ranunculaceae / Hahnenfußgewächse
nicht geschuetzt
giftig
Lebensart: mehrjaehrig
Volksnamen: Wolfswurz,
Gebrauch: homoeopathische Heilpflanze, volkskundlich gebrauchte Heilpflanze,
Blätter: 2- bis 3-zählig gefiederte Blätter
Blüte: 4-teilige weiße Traube
Wachstum: scharfer unangenehmenr Geruch der zerriebenen Blätter
Blütezeit: Mai bis Juli
Inhaltsstoffe: Magnoflorin,
Allgemeines:
schwarze Beeren und Samen besonders giftig.
Aus den Beeren wurde, mit Alaun versetzt, Tinte hergestellt.
Früher bei Hautkrankheiten angewendet, heute nur noch homöopathisch.

Anwendung(en) Christophskraut, Echtes

Homöopathie

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Rheuma der Hand- und Fingergelenke,