Tannenbärlapp

lat. Name: Huperzia selago
Familie: Lycopodiaceae / Bärlappgewächse
geschuetzt
giftig
Lebensart: mehrjaehrig
Volksnamen: ,
Gebrauch: pharmazeutisch gebrauchte Heilplflanze,
Standort: Nadelwälder, Gebirge, saure Böden
Blätter: spiralig benadelt
Wachstum: gelbe Sporen in Ästen, bis 30 cm lang
Blütezeit: Juli bis Dezember
Inhaltsstoffe: Lycopodium, Alkaloide, Huperzin A,
Allgemeines:
andere Bärlappe machen Triebe für Sporen.
Wird nicht mehr in der Volksheilkunde verwendet.
Medizinisch gebraucht gegen Alzheimer.