Weißklee

lat. Name: Trifolium repens
Familie: Fabaceae / Hülsenfrüchtler
nicht geschuetzt
nicht giftig
Lebensart: mehrjaehrig
Volksnamen: Kriech-Klee,
Arten: Rotklee
Gebrauch: homoeopathische Heilpflanze, volkskundlich gebrauchte Heilpflanze,
Standort: Wiesen, anspruchslos
Blätter: dreiteilig gefingert, häufig mit weißer Zeichnung
Blüte: weiße kugelige Blütenstände
Wachstum: bildet Ausläufer
Blütezeit: Mai bis Oktober
Sammelzeit: Mai bis Oktober
Allgemeines:
wahrscheinlich gleiche Wirkungsweise wie Rotklee.

Anwendung(en) Weißklee

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Blutreinigung, Altersschwäche, Magersucht, Abmagerung, Rekonvaleszenz, Weißfluß, Drüsenleiden,