Waldrebe, Gewöhnliche

lat. Name: Clematis vitalba
Familie: Ranunculaceae / Hahnenfußgewächse
nicht geschuetzt
giftig
Lebensart: mehrjaehrig
Volksnamen: Schlingende Waldrebe, Baumwürger, Jelängerjelieber, Echte Waldrebe,
Arten: Alpenclematis mit lila Blüten
Gebrauch: homoeopathische Heilpflanze,
Standort: Waldsäume
Blätter: langgesitele Teilblätter
Blüte: weiße große Blütenrispen
Wachstum: Kletterpflanze bis zu 8m hoch, Travhäen (Luftkammern im Stängel), Nüsschen
Blütezeit: Juli bis September
Eigenschaften: reizend,
Inhaltsstoffe: Protoanemonin, Triterpensaponine,
Vergiftungserscheinung: Bläschenbildung, Hautreizungen,
Allgemeines:
Bachblüte 9
für Träumer, die gerne der Phantasie folgen.
Nur homöopathisch zu verwenden - giftig!

Anwendung(en) Waldrebe, Gewöhnliche

Homöopathie

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Hautleiden, Hodenbeschwerden, oberflächliche Krampfadergeschwüre, Lymphsystem,