Vogerlsalat

lat. Name: Valerianella locusta
Familie: Valerianaceae / Baldriangewächse
nicht geschuetzt
nicht giftig
Lebensart: einjaehrig
Volksnamen: Weinbergsalat, Nüsslisalat, Lämmersalat, Kornsalat, Feldsalat, Rapunzel,
Gebrauch: Nahrungs- und Genussmittel,
Standort: Laubmischwälder, Wiesen, sonnig
Blätter: grundständige Blattrosette
Blüte: 5 verwachsene Kronblätter, weißlich bis blassblau, in kleinen Trugdolden
Wachstum: nach der Blüte bilden sich unsymetrische Nüsse 2-4mm
Blütezeit: April bis Mai
Sammelzeit: März bis April
Eigenschaften: blutreinigend, harmonisierend, hautregenerierend, antiinfektiös, stoffwechselanregend,
Inhaltsstoffe: Vitamin C, Magnesium, Vitamin A, Fett, Vitamin B1, Eisen, Vitamin B2,
Allgemeines:
Vogerlsalat wurde im 17. Jhd. in Kultur genommen.
Die Baldrianessenz wurde gegen Braunfäule bei Kartoffeln verwendet. (Besprühen).
Diese Essenz ist ein Kälteschutz und kann im Herbst auch auf Tomaten gespritzt werden.


In 100g Vogerlsalat sind 0,5g Fett enthalten.

Anwendung(en) Vogerlsalat

Salat

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Frühjahrsmüdigkeit,
Beschreibung:
schmeckt auch gut mit anderen Frühlingskräutern....(siehe Frühlingssalat)