Nelkenwurz, Berg-

lat. Name: Geum montanum
Familie: Rosaceae / Rosengewächse
nicht geschuetzt
nicht giftig
Lebensart: mehrjaehrig
Volksnamen: Petersbart,
Arten: kriechende Nelkenwurz (Endlappen nicht vergrößert)
Gebrauch: volkskundlich gebrauchte Heilpflanze,
Standort: Bergpflanze
Blätter: Endlappen vergrößert
Blüte: gelbe Blüte
Wachstum: Nelkenduft in Pfahlwurzel, keine Ausläufer
Blütezeit: Mai bis Juli
Sammelzeit: April bis Mai, August bis September
Eigenschaften: entwässernd, entzündungshemmend, ausgleichend, blutstillend, antiseptisch, herzstärkend, stimmungsaufhellend,
Inhaltsstoffe: Gerbstoffe, Eugenol,
Allgemeines:
Gleiche Anwendung wie Bach-Nelkenwurz.

Anwendung(en) Nelkenwurz, Berg-

Wein

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Herz, Herzmuskelschwäche, Herzschwäche,
Beschreibung:
2 Fäuste Wurzeln kleinschneiden und in 1l Wein ansetzen.
10 Tage bei Raumtemperatur stehen lassen.
1-2 Likörgläser pro Tag trinken.

Tee

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Entzündungen im Mund, innere Blutungen, Unterleibsorgane, Ohrentzündung, Zahnfleischentzündung, Verdauungsstörung, Abmagerung, Frauenleiden, Fieber, Herzmuskelschwäche, Augenentzündung, Diabetes,
Beschreibung:
Bei Augen-, Ohren- und Zahnfleischentzündungen kann die Wurzel auch äußerlich getragen werden (umhängen).
1 TL Wurzel reicht etwa für eine Tasse. 5 min ausziehen lassen.