Hanf

lat. Name: Cannabis sativa
Familie: Cannabaceae / Hanfgewächse
nicht geschuetzt
schwach giftig
Lebensart: einjaehrig
Volksnamen: Echter Hanf, Gewöhnlicher Hanf,
Arten: Indischer Hanf, Wilder Hanf
Gebrauch: homoeopathische Heilpflanze, Technische Droge, tierheilkundliche Heilpflanze, volkskundlich gebrauchte Heilpflanze,
Standort: Kulturpflanze
Blätter: 5-zählig, lanzettlich, fein gesägt
Blüte: grün mit Tragblättern
Wachstum: bis zu 2m hoch
Blütezeit: Juni bis September
Sammelzeit: August bis Oktober
Eigenschaften: krampflösend, fiebersenkend, entzündungshemmend, schmerzstillend, narbenpflegend, appetitanregend, immunstärkend, beruhigend, fettstoffwechselanregend, leberanregend, stimmungsaufhellend,
Inhaltsstoffe: Eiweiß, THC, Fettsäuren, Zucker, Immunglobuline, Alkaloide, ätherische Öle,
Allgemeines:
Hanf wird in Zentralasien "Opium der Armen" genannt.
Cannabis indica = Marihuana
Alte Kulturpflanze zur Fasergewinnung, die Fasern sind langlebiger und benötigen zum Wachstum weniger Spritzmittel als andere pflanzliche Stoffe.
Erst mit der Erfindung von Plastikseilen wurde Hanf verboten. Also wurde aus wirtschaftlichen Gründen Hanf verboten. Weibliche Blüten zu besitzen ist strafbar. Jede Haltung von Hanf muss polizeilich genehmigt werden. Es sind nur THC-freie Pflanzen erlaubt.
bis 1940 war Hanf in jede Schmerzsalbe eingearbeitet.

Anwendung(en) Hanf

Tinktur

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Schmerzen, Appetitlosigkeit, Tourette-Syndrom, Übelkeit, Multiple Sklerose, Epilepsie, Glaukom,
Beschreibung:
Essenz aus harzigen Blüten.

Aufstrich

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Krebs, Multiple Sklerose, Chemotherapie Nebenwirkungen, Aids, Abmagerung,
Beschreibung:
100g Butter und 40 Blätter und Blüten vermischen 2 - 3 Stunden ziehen lassen.
Wer mag kann sich mit der Butter Kekse backen. Vorsicht Überdosierung vermeiden!

Öl

Zutaten:
Anwendungsgebiete:
Chemotherapie Nebenwirkungen, Schlaflosigkeit, Fettstoffwechselstörung, Neuralgie, Grüner Star, Magen, Darmerkrankung, Kopfschmerzen,
Beschreibung:
Es könne auch 10 Hanfsamen angeröstet in den Salat gegeben werden.